Themenbereich: Abstillen

"wäre es ratsam abzustillen?"

Anonym

Frage vom 07.02.2006

Hallo,

ich stille meine 9 Monate alte Tochter nur noch früh, selten abends nach dem Brei. Ich habe sie 6 Monate voll gestillt und dannach mit Beikost angefangen. Nun meine Frage: Ich müßte in den nächsten Monaten (3-4) schnellstmöglich 10-15kg abnehmen. Nun mein Bedenken, ob dies sich schädlich auf mein Kind auswirkt, da es ja heißt, wenn man während der Stillzeit eine Diät macht, gehen die ganzen Schadstoffe die aus den Fettzellen austreten in die MuMilch über. Ist dies beim einmaligen Stillen am Morgen auch noch sehr schlimm bzw. was kann schlimmstenfalls passieren, wenn meine Tochter diese Milch trinkt? Wäre es ratsam abzustillen und Ihr die Flasche zu geben? Ist eigentlich die MuMilch jetzt in diesem Alter immer noch besser als die Milchersatznahrung oder kann ich ohne Bedenken auch die Flasche jetzt geben? Einerseits möchte ich noch bis zu einem Jahr weiterstillen, andererseits möchte ich meiner Tochter aber nicht irgendwelche Schadstoffe durch die MuMilch zukommen lassen. Wäre es arg schlimm ihr nun die Flasche zu geben, bzw. welche Nachteile hat die Flasche jetzt in diesem Alter noch gegenüber zur MuMilch, ? Anderst gesagt, ist die Muttermilch jetzt immer noch so wertvoll für das Kind als in den ersten Lebensmonaten. Wie sieht es eigentlich aus, sollte ich nun ja abstillen, muß ich irgendetwas beachten oder brauche ich jetzt nichts mehr zu machen und die Milch in meiner Brust geht von ganz alleine zurück?
Schon jetzt vielen Dank für Ihre Bemühung und ich freue mich sehr auf eine hilfreiche Antwort von Ihnen.

Besten Dank

Anonym

Antwort vom 07.02.2006

Hallo, es gibt unterschiedliche Ansichten über den Schadstoffgehalt in der MM. Die einen sagen, dass die Frauen in den ersten 4 Wochen den Körper übers Stillen reinigen und danach keinerlei Schadstoffe mehr vorhanden sind. Zusätzlich haben Studien gezeigt, dass Kinder, die eine sehr hohe Konzentration von Schadstoffen in der MM bekamen,hinterher keinerlei Schadstoffe im Kind nachgewiesen wurden- d.h., die Schadstoffe werden zwar über die MM abgegeben, aber vom Kind nicht aufgenommen. Die andere Theorie geht davon aus, dass sich Schadstoffe vorwiegend im Fettgewebe ansammeln und bei Gewichtsabnahme, diese ausgeschieden werden.
Was nun richtig ist, läßt sich für mich nicht überprüfen.
Wichtig ist zu überdenken, was hat das schnelle Abstillen für evtl. psychische Konsequenzen für das Kind. Braucht es die Brust noch sehr oder kann es auch mit einer Sschmusestunde zurechtkommmen.
MM ist immer gesünder als Ersatznahrung und soll laut WHO auch über das erste Lebendsjahr hinweg den Kindern zugänglich sein.
Der große Nachteiil der Kuhmilch ist das Fremdeiweiß, das nun mal für Kälber und nicht für Menschenkinder gedacht ist. Die Gefahr einer Unverträglichkeit ist auch mit 9 Monaten gegeben und die in der MM vorhandenen Abwehrstoffe sind in der Kuhmilch icht enthalten.
Ob es nun schlimm ist, dem Kind die Flasche zu geben, werden Sie erst hinterher wissen. Verträgt sie die Milch gut, reagiert nicht mit einer Allergie und wird trotz Abstillen nicht unzufrieden, dann macht der Wechsel ihr keine Probleme. Aber das wissen Sie erst hinterher und wenn ein Kind allergisch reagiert ist es leider zu spät.
Egal, wie Sie sich entscheiden, es muß für Sie die richtige Lösung sein.

18
Kommentare zu "wäre es ratsam abzustillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: