Themenbereich:

"Tastbare Lymphknoten"

Anonym

Frage vom 08.02.2006

Liebe Hebammen,

ich habe bei meinem sechs Wochen alten baby hinter dem Ohr und darunter am Hals ein paar Lymphknoten ertasten können. Normal würde ich mir keine Sorgen machen..Der Hintergrund meiner Sorge ist der, dass ich vor drei Jahren Lymphdrüsenkrebs hatte und daher leider auf ertastbare Lymphknoten etwas empfindlich reagiere. Nun war ich deswegen auch schon bei unserer Kinderärztin, die uns sagte, dass das nichts schlimmes sei. Trotzdem bin ich verunsichert und mir ist meine Angst nicht ganz genommen. Deshalb würde ich gern noch Eure Meinung dazu erfahren. Kann man bei Babys ganz normal Lymphknoten ertasten, ohne, dass sie etwas haben? Sollte ich die Knoten beobachten? Mein Sohn nimmt gut zu und entwickelt sich insgesamt prima....kann ich mir sicher sein, dass er gesund ist?

Antwort vom 08.02.2006

Hallo!Es kommt öfter vor, daß man die Lymphknoten bei Kindern tasten kann. Das Immunsystem hat immer etwas zu tun im Körper und zeigt also, daß es arbeitet und funktioniert, daß muß überhaupt nicht auf eine schwerwiegende Erkrankung hinweisen. Ich kann Ihre Ängste durch Ihre gemachten Erfahrungen verstehen, jedoch sollten Sie aufpassen diese nicht auf Ihr Kind zu übertragen. Sie sollten sich an die Fakten halten und die machen deutlich, daß Ihr Kind gesund und munter ist und sich prächtig entwickelt. Sie sollten sich die Freude an Ihrem Kind nicht durch zuviele negative Gedanken verderben lassen. Wenn Ihrem Kind etwas fehlen sollte, so wird es Ihnen das bestimmt zeigen. Alles Gute.
Cl.Osterhus

26
Kommentare zu "Tastbare Lymphknoten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: