Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Bereits Abgang von Schleimpfropf?"

Anonym

Frage vom 08.02.2006

Ich bin in der 28. SSW. Beim Stuhlgang und auch manchmal beim Waserlassen kommt weißer Schleim mit. Außerdem habe ich durchsichtigen Schleim in der Vagina. Ich habe gerade Fluomycin verwendet, aber den weißen Schleim auch schon früher (vor der Schwangerschaft) beim Stuhlgang gehabt. Was hat das zu bedeuten? Können das schon Teile des Schleimpfropf sein? Was soll ich tun?

Anonym

Antwort vom 09.02.2006

Hallo, nach der Einnahme von vaginalen oder rektalen Zäpfchen kann es zu solchem Schleimabgang kommen. Das bedeutet eigentlich nichts. Da Sie diesen Schleim aber auch schon vor der Einnahme von Fluomycin hatten, scheint er jetzt nicht speziell davon zu kommen. Der vaginale Ausfluss/Schleim kann in der Schwangerschaft sehr variieren und sollte solange in Ruhe gelassen werden, solange keine Beschwerden wie Juckreiz oder Brennen auftreten bzw. eine vaginale Infektion besteht. Der Schleim hat jetzt noch nichts mit dem Schleimpfropf zu tun, der den Gebärmutterhals abdichtet. Der löst sich erst wenige Wochen bis Tage oder Stunden vor oder während der Geburt. Eben weil Sie den Schleim beim Stuhlgang schon vor der Schwangerschaft hatten, halte ich es nicht für notwendig, den jetzt plötzlich schnell abzuklären. Vielleicht können Sie beim nächsten Besuch bei Ihrem Hausarzt oder Frauenarzt fragen, was es sein könnte. Alles Gute, Barbara

26
Kommentare zu "Bereits Abgang von Schleimpfropf?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: