Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"kann sich die Anzahl der Spermien normalsiert haben?"

Anonym

Frage vom 11.02.2006

Mein Mann hatte vor ca. 13 Jahren eine Prostata- Entzündung. Aufgrund anhaltender latenter Beschwerden wurde 3 Jahre später eine Untersuchung des Spermas durchgeführt. Es waren zu wenige Spermien vorhanden. Zudem hat mein Mann damals noch sehr stark geraucht, jetzt nicht mehr. Kann es sein, dass sich die Anzahl der Spermien normalisiert hat?

Antwort vom 12.02.2006

Hallo, Anzahl und Beweglichkeit der Spermien sind nicht konstant. Daher ist eine Besserung des Spermiogramms immer möglich. Rauchen hat einen negativen Einfluss, so dass es alleine durch den Verzicht darauf schon zu einer Besserung gekommen sein kann. Manchmal kommt es auch bei schlechtem Spermiogramm zur Befruchtung und selbst als unfruchtbar geglaubte Männer haben schon Kinder gezeugt. Da die letzte Untersuchung schon sehr lange her ist, könnte eine Wiederholung des Testes sinnvoll sein, wenn Sie schon lange einen unerfüllten Kinderwunsch hegen.
Alles Gute, Monika

21
Kommentare zu "kann sich die Anzahl der Spermien normalsiert haben?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: