Themenbereich: Geburt allgemein

"womit muss ich bei der 2. Geburt rechnen?"

Anonym

Frage vom 12.02.2006

Liebes Hebammenteam,
zur Zeit bin ich in der 23.SSW. Nun bin ich etwas beunruhigt bezüglich der Geburt. Mein erstes Kind kam völlig gesund im August 2004 am Tag 36+6 zur Welt. Damals hatte ich ab der 35.SSW vorzeitige Wehen unbekannter Ursache nach einer bis dahin problemlosen Schwangerschaft. Zwei Tage nach Absetzen des Tokolytikums brachte ich ihn innerhalb von vier Stunden mit sehr starken Wehen fast ohne Pause zur Welt. Nun frage ich mich, ob es wahrscheinlich ist, dass dieses Mal wieder vorzeitige Wehen einsetzen und ob die zweite Geburt nicht noch schneller erfolgt. Kann man irgendeine Aussage zur bevorstehenden Geburt treffen oder ist der ganze Verlauf unabhängig von der letzten Geburt. Hängt die Wehenintensität eigentlich nur von der Mutter oder auch vom Kind ab?
Vielen Dank für ihre Antwort und einen schönen Abend noch.

Antwort vom 13.02.2006

Man kann leider (oder zum Glück?!) keine Prognosen wagen aufgrund den Ereignissen bei der ersten Schw./ Geburt. Es scheint ja auch unklar zu sein, warum Sie damals die vorzeitigen Wehen hatten. Bestimmt ist es ratsam, beim Auftreten von Wehen nicht allzu lange zuzuwarten, sondern gleich kontrollieren zu lassen. Ansonsten lassen Sie sich überraschen, vielleicht wird alles ganz anders diesmal!

17
Kommentare zu "womit muss ich bei der 2. Geburt rechnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: