Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"kann eine Schwangerschaft vorliegen?"

Anonym

Frage vom 15.02.2006

Liebes Hebammenteam, ich hatte in diesem Monat im Spontanzyklus die 1. Insemination - für die 2. Zyklushälfe ist mir 3 x 2 Utrogest verordnet worden. Am 13. ZT nach Eisprung/Ins. hatte ich eine leichte (hellrote) Blutung mit anschließenden bräunlichen Ausfluß. Ich dachte natürlich, die Periodenblutung setzt ein. Dem war aber nicht so, denn die "Blutung" hörte sofort wieder auf. Heute ist der 15. ZT nach Eisprung und ich habe immer noch keine Periode, habe also einen SST gemacht, der aber negativ ist. Besteht trotzdem die Möglichkeit einer SSW oder ist aufgrund von Utrogest noch mit dem Einsetzen der Blutung zu rechnen? (Übrigens bin ich in 2 Tagen beim Doc. bez. Bluttest) Danke für eure Antwort

Anonym

Antwort vom 15.02.2006

Hallo, solange noch keine "echte" Periodenblutung eingesetzt hat, besteht immernoch- auch trotz des (noch) negativen Tests- die Möglichkeit, dass es geklappt hat und Sie schwanger sind. Manche Frauen haben auch noch so etwas wie eine minikurze, viel zu leichte Blutung zu dem Zeitpunkt, zu dem eigentlich auch die Periode einsetzen würde, obwohl Sie schwanger sind und daraufhin auch normal die Schwangerschaft austragen. Wenn Sie jetzt sowieso beim Arzt einen Bluttest abnehmen lassen, werden Sie es nächste Woche erfahren...Alles Gute, Barbara

20
Kommentare zu "kann eine Schwangerschaft vorliegen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: