Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"was bedeutet das Messergebnis?"

Anonym

Frage vom 17.02.2006

Hallo liebes Hebammen-Team!
Erst mal großes Lob für diese Seite. Das ist meine 3. Schwangerschaft, mein Sohn wird jetzt 3, beim zweiten hat ich eine Fehlgeburt in der 8. Woche(missed abortion) und jetzt bin ich wieder schwanger in der 12. Woche und jetzt total verunsichert, ganz anders wie beim ersten Kind. Meine Frage: Bei wurde eine "Nackentransparenzmessung" in der 12 W0T vorgenommen, aber ohne mir Blut abzunehmen. Meine Ärztin hat quasi "nur" den Hals gemessen und der ist 0,8 cm. Das verunsichert mich jetzt total, weil hier alle was von 2,5 mm schreiben. War das eine andere Untersuchung und sind die Maße in dieser ssw. o.k.? Baby ist 4,5 cm, Kopfdurchmesser 1,6 cm.
Vielen lieben Dank für Ihre Antwort

Anonym

Antwort vom 17.02.2006

Hallo! Als erstes sollten Sie die Meßeinheit kontrollieren und mit Ihrer Ärztin die Untersuchung und ihr Ergebnis besprechen. Entweder hat Ihre Ärztin eine falsche Meßeinheit geschrieben (0.8 cm statt 0,8 mm) oder sie hat in der Tat etwas anderes gemessen. Eine "niedrigere" Nackentransparenz ist immer in Ordnung. Sollte es sich wirklich um ein Ergebnis von 0,8cm handeln, hätte Ihre Ärztin Sie weiter aufklären, eine Blutuntersuchung vorschlagen und einen Kontrolltermin vereinbaren müssen.
Viel Info finden Sie unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Nackentransparenz
Schön finde ich die Absätze über die Ausbildung und Erfahrung der Ärzte und über die Qualität des Ultraschallgerätes. Schön ist auch was an Aufklärung vor der Untersuchung gefordert wird. Sie finden dort auch die Normwerte.
Wenn Sie das Gefühl haben, sich von einem Spezialisten beraten lassen zu müssen, kann Ihre Ärztin Sie jederzeit in eine Fachabteilung überweisen.
Probieren Sie trotz des Schrecks eine gute Beziehung und Vertrauen zu Ihrem Körper und dem Baby zu bewahren. Alles Gute und herzliche Grüße, Ina

25
Kommentare zu "was bedeutet das Messergebnis?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: