Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Ist das Baby bei Übelkeit ausreichend versorgt?"

Anonym

Frage vom 17.02.2006

Liebes Hebammenteam,
ich bin in der 13.SSW und leide unter starker Übelkeit. Mittlerweile kann ich wieder viele Sachen essen, aber das Trinken bereitet mir großen Ekel. Ich schaffe vielleicht 2 Tassen Fencheltee und1/4 Liter stilles Wasser pro Tag. Reicht das aus? Kann ich das Essen von Suppe (ca 1 Liter) auch zum Trinken dazuzählen? ist dadurch mein Baby gut versorgt?
Danke für eine Antwort

Anonym

Antwort vom 17.02.2006

Hallo, die Suppe zählt sowohl als Nahrung als auch als Flüssigkeit!Sie dürfen natürlich noch mehr trinken, aber so haben Sie ja schon fast 2 Liter, das ist sehr gut! Das Kind holt sich bei der Mutter grundsätzlich was es nötig hat. Das kommt nicht zu kurz. Die Mutter hingegen kann durch häufiges Erbrechen/miserable Ernährung selber einen Mangel an Stoffen bekommen, weil das Kind an erster Stelle steht. Machen Sie sich keine Sorgen! Jetzt, wo Sie wieder Appetit haben, können Sie durch regelmäßiges gesundes und abwechslungsreiches Essen Ihre eigenen Speicher prima und ausreichend auffüllen!Alles Gute weiterhin!Barbara

26
Kommentare zu "Ist das Baby bei Übelkeit ausreichend versorgt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: