Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Ist schwacher Herzschlag so ungewöhnlich?"

Anonym

Frage vom 23.02.2006

Vorneweg, ich bin 25 und hab Anfang November die Pille abgesetzt, und es ist meine erste Schwangerschaft, die ich eigentlich genießen wollte, aber man lässt mich nicht...

14. 18.12. Cortisonstoßtherapie bei einem akuten Multiple Sklerose Schub

21.Dezember: 1.Tag meiner letzten Periode (nach nur 21 Tagen)

18.1.: 1.Schwangerschaftstest negativ
23.1.: 2.Test positiv
2.2.: 1.Ultraschall, mein Kleines hat sich eingenistet, kein Herzschlag, Frucht 1cm, weißer Punkt mit 2,3mm "Größe" wir gehen vom 3 o. 5. als Empfängnistag aus, meine Ärztin sagt, es sei zu klein, sie wolle uns keine Hoffnung machen
9.2.: 2.Ultraschall, Herzschlag, sie: es ist immer noch zu klein, 4mm
ich meine, dass ich durch Kortison immer große Zyklusschwankungen gehabt hätte, und ob nicht der 15. der Empfängnistag sein könnte, sie rechnet nach, und sagt, gut, dann passt es würde auch erklären, warum der erste TEST negativ war, da grad mal 3 Tage vergangen waren!!
19.2.: 3.Ultraschall, 4,5mm groß, zu KLEIN, kein Herzschlag, abgesehen davon dass auf dem Ultraschall garnix mehr zu erkennen war, Überweisung fürs Krankenhaus und für eine Ausschabung in die Hand gedrückt :o(, bis DATO fühlte ich mich noch 100% schwanger mit allem was dazu gehört..

Gleich ins Krankenhaus: 4.Ultraschall: rein physisch alles perfekt, noch keine Blutungen, Gelbkörperzyste, und auf ihrem, besseren Ultraschall ist ganz schwach ein Herzschlag zu sehen, und ich kann die Form erkennen, sie meint: Ausschabung? Schwachsinn! Das macht schon die Natur und die Entwicklung ist nicht so unnormal, mache ihnen aber keine all zu großen Hoffnungen, in einer Woche Kontrolle, dann MÜSST es gewachsen sein.
Sie sagt aber nicht, wie groß sie es vermessen hatte. Es sah aber größer aus als 4,5mm

Gut, nun bin ich in der 9. Woche+1, und ziemlich am Ende. Montag die 5.!!!! Untersuchung.
Mich würde interessieren, ob es denn nun wirklich SOOO ungewöhnlich ist, dass es so klein ist, dass der Eisprung NICHT in der Mitte eines 28Tages Zykluses stattfindet, und das Herz "schwach" zu sehen ist???
Ich bin wirklich vollkommen am Ende, bis jetzt hat die Schwangerschaft meiner MS unwahrscheinlich gut getan, aber ich weiß nicht, ob ich diese Zerreißprobe weiterhin ohne Schäden überstehen kann :o(

Würd mich SEHR über eine dritte Meinung freuen, ich kann nimmer mehr :o( und abfinden will ich mich erst recht nicht, denn das ist ja kein Biomüll, den man einfach rauskratzen kann, das ist mein KLEINES :o(

Mit verzweifelten Grüße

Anonym

Antwort vom 23.02.2006

Hallo, da haben Sie wirklich schon eine sehr unschöne Odysee hinter sich! Leider kann ich Ihnen auch nicht viel Hoffnung machen, dass die Schwangerschaft bisher nicht richtig geschallt und erkannt wurde, dass sich von nun an alles völlig normal weiterentwickeln wird. Aber Sie haben selber schon die Erfahrung gemacht, dass so frühe Ultraschalls nicht immer richtig interpretiert werden/je nach Gerät auch zu wenig aussagekräftig sind.
Abwarten und "brüten" und wenn es geht, "guter Hoffnung sein". Die ersten 3 Monate sind in jeder Schwangerschaft die Zeit der Entscheidung der Natur: es kann zur Fehlgeburt kommen, es kann aber auch einfach alles gut gehen! Solange Sie nicht bluten und sich alles noch in Ordnung anfühlt, dürfen Sie auch abwarten. Sie können- wenn Sie das wollen und sich damit gut fühlen- auch jetzt diese 5.Untersuchung noch rauszögern. Manchmal ist es besser etwas später ein sicheres und deutliches Ergebnis zu haben, als mit frühen, häufigen Untersuchungen jedesmal was anderes zu hören. Bis jetzt hat es sich zwar nicht so entwickelt, wie die Medzin es erwartet hat, aber es hat sich von US zu US entwickelt. Bei vielen Frauen stellt sich die anfängliche Unruhe um "mangelhafte Entwicklung" und besonders "fehlende Herztöne" dann doch als Fehlalarm heraus. Wenn Sie anfangen zu bluten, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass Sie Ihr Kindchen verlieren. Sie können zu Hause bleiben und abwarten bis die Blutung wieder aufhört; wenn Sie möchten, können Sie eine Hebamme zur Unterstützung anrufen/evtl. zu sich nach Hause rufen. Natürlich können Sie auch jederzeit in ein Krankenhaus,vorallem wenn die Blutung zu stark wird. Erst wenn die Blutung aufgehört hat, sollte per Ultraschall nochmals kontrolliert werden, ob die Gebärmutter leer ist.
Suchen Sie sich Unterstützung/Hilfe vor Ort, Gespräche mit Freunden oder auch von professioneller Seite können so erleichtern, wohltuend sein! Alles Gute!
Und wer weiß, was noch wird! Barbara

30
Kommentare zu "Ist schwacher Herzschlag so ungewöhnlich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: