Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Anzeichen einer Fehlgeburt?"

Anonym

Frage vom 02.03.2006

Hallo liebes Hebammenteam,

wie viele vor mir, macht sich auch bei mir eine leichte Verzweifelung breit. Ich war am 14.02. das letzte Mal bei meinem FA und im US wurde eine Fruchthöhle mit Dottersack festgestellt - ein Embryo war noch nicht zu sehen. Zu diesem Zeitpunkt war ich in der 6. Woche +5. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt schon einen leichten bräunlichen Ausfluss, der als Blutung vom Muttermund diagnostiziert wurde. Ich hätte einen chronisch entzündlichen MM. Daher hatte ich auch keinen grossen Grund zur Sorge gesehen, dass dieser Ausfluss/Blutung bis heute andauert. Gestern hatte ich dann das erste Mal eine etwas heftigere Blutung und bin in KH, dort sagte man es sähe alles soweit normal aus, man könne aber keine Herzschlag feststellen und die Blutung wäre aufgrund der braunen Farbe eine alte Blutung, die nicht weiter lokalisiert werden könne. Auf meine Fragen, ob der fehlende Herzschlag "normal" sei und woher eine "braune" Blutung kommen könne, bekam ich die Antwort im Moment sehe alles normal aus, es könne aber auch ein Zeichen auf eine Fehlgeburt sein. Ich versuche nun nicht zu verzweifeln, aber die Frage bleibt trotzdem im Raum. Da ich zur Zeit in Belgien wohne und meine FA im Urlaub ist, hab ich nicht nur Sprachprobleme sondern auch mit der mangelden Bereitschaft auf Auskunft zu kämpfen. Können Sie mir eventuell die Frage beantworten, mit was zu rechnen sein kann ? Ist es "normal" dass ein Herzschlag nicht zu sehen ist, ein HCG Wert steht nicht zur Verfügung.

Vielen Dank, Nika

Anonym

Antwort vom 02.03.2006

Hallo! Bräunliches Blut ist immer schon "älteres" Blut. Daher können die Ärzte nicht mehr nachvollziehen, wo es her kommt. Frische Blutungen sehen immer rot/ frischlutig aus. Ich denke die Ärzte gehen davon aus, das es auch vom Muttermund gekommen ist. Sie werden sicher per Ultraschal ausgeschlossen haben, daß die Blutungen vom Muttermund gekommen sind. Ihre Angaben hören sich schon nach Fortschritt an. Am 14.02 schienen noch keine kindlichen Anlagen zu sehen gewesen zu sein. Jetzt schreiben Sie, das kein Herzschlag zu sehen war, aber ich gehe davon aus, das schon kindliche Strukturen zu erkennen waren. Wenn das so ist, ist definitiv Entwicklung zu erkennen, und der Verlauf scheint erst mal unauffällig zu sein. Es kommt regelmäßig vor, das in der rechnerischen 8. Schwangerschaftswoche noch kein Herzschlag zu sehen ist. Häufig sind die Frauen dann doch etwas später schwanger geworden. Besprechen Sie mit Ihrem FA nach seinem Urlaub bitte die "Entzündung" am Muttermund. Hält er es für behandlungsbedürftig oder handelt es sich um eine so genannte "Ektopieblutung"? Leider kann Ihnen niemand den weiteren Verlauf voraussagen oder eine Garantie aussprechen. Probieren Sie ruhig und gelassen zu bleiben und schenken Sie Ihrem Körper und der Schwangerschaft wieder Ihr Vertrauen. Mangelnde Auskunftsbereitschaft begegnet uns bei Ärzten in unserem Sprachraum übrigens auch häufiger mal. Einen guten weiteren Verlauf und herzliche Grüße, Ina

29
Kommentare zu "Anzeichen einer Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: