Themenbereich:

"Welcher Facharzt ist zuständig für motorischen Rückstand?"

Anonym

Frage vom 04.03.2006

Hallo, ich habe einen 8,5 Monate alten Sohn. Er wurde 6 1/2 Wochen zu früh geboren und ist seit längerer Zeit in physiotherapeutischer Behandlung. Hinzu kommt noch, dass er eine schwere Eisenmangelanämie hatte, aber jetzt auf dem Weg der Besserung ist. Er kann sich jetzt von alleine auf den Bauch und zurück drehen, aber ist immer noch sehr instabil, was seinen Kopf angeht. Wenn er bei uns auf dem Arm ist, muss man ihn weiter sehr stützen, damit er nicht nach hinten wegkippt. Er macht auch wenig Anstalten zu robben. Ich habe Sorge, dass motorisch gesehen etwas gestört ist oder vielleicht auch an der Wirbelsäule etwas nicht stimmt. Welchen Facharzt kann ich aufsuchen, damit wir Genaueres erfahren? Vielleicht bin ich aber auch zu ungeduldig!?
LG Vicki

Antwort vom 04.03.2006

Hallo!Sie werden sicher mit Ihrem Kinderarzt darüber gesprochen haben. Wenn Ihnen seine Aussage nicht reicht so sollten Sie einen anderen Kinderarzt aufsuchen oder in dem Kinderkrankenhaus schauen, ob es eine Sprechstunde für Kinder von Frühgeborenen gibt. Vielleicht bekommen Sie dort auch eine Adresse von einer Selbsthilfegruppe, in der Sie sich nach Erfahrungen anderer und Adressen von speziellen Ärzten umhören können.
Sie könnten Ihren Sohn auch einem Craniosakraltherapeuten vorstellen, die kenne sich sehr gut mit Störungen im Halswirbelbereich aus und es ist eine sanfte Therapie, die häufig schon nach wenigen Sitzungen Wirkung zeigt(Hebamme nach Adresse fragen).Alles Gute.
Cl.Osterhus

1
Kommentare zu "Welcher Facharzt ist zuständig für motorischen Rückstand?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: