Themenbereich: Stillen allgemein

"kann ich ab und zu ein Fläschchen geben?"

Anonym

Frage vom 05.03.2006

Hallo!
Kann meiner Tochter (12 Wochen) ausnahmsweise bzw. ab und zu (etwa 1-2 Mal pro Monat) ein Fläschen gefüttert werden, wenn ich studiumsbedingt mal länger als 2-3 Stunden weg muss und mein Mann auf sie aufpasst? Oder bringt das die Verdauung total durcheinander? Oder spricht sonst etwas dagegen? Da es sehr selten wäre, weiss ich nicht, ob sich Abpumpen wirklich auszahlt (von Aufwand und Kosten her)?
Danke für Ihre Auskunft und beste Grüße,
Katharina

Anonym

Antwort vom 05.03.2006

Hallo, die Verdauung wird wahrscheinlich nicht durcheinander geraten, aber die große Gefahr bei Flaschennahrung ist, dass das Kind darauf allergisch reagiert und z.B. Neurodermitis bekommt. Ob Ihrer Tochter auf Milcheiweiß allergisch ist, wissen Sie erst hinterher.
Es gibt z.B. bei Ebay gute Handpumpen z.B. von Avent sehr günstig zu ersteigern, oft von Frauen, die nur 1 mal oder gar nie damit abgepumpt haben. Da sich alles sterilisieren läßt, können gebrauchte Pumpen unbedenklich verwendet werden.
Ob sich Kosten und Aufwand lohnen... wenn Ihr Kind Neurodermitis bekommen sollte,ist diese Frage mit JA zu beantworten. Mit einem Allergiekind haben Sie einen sehr großen Aufwand mit dem Kochen antiallergener Nahrung und dem Aufenthalt bei den verschiedensten Ärtzen- hier hätte sich der Aufwand zum Abpumpen mehr als gelohnt....
Vielleicht kann Ihr Mann die Kleine ja auch in der Pause zum Stillen in die Uni bringen und danach wieder mitnehmen? So haben Sie keinen weiteren Aufwand und senken das Allergierisiko.

20
Kommentare zu "kann ich ab und zu ein Fläschchen geben?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: