Themenbereich: Abstillen

"Wie kann ich Folgemilch umgehen?"

Anonym

Frage vom 07.03.2006

Hallo liebe Hebamme,

ich weiß nicht, ob meine Frage schon mal in diesem Forum beantwortet wurde. Ich stelle sie einfach mal.
Meine Tochter ist nun 9 Monate alt. Ich habe bis zum 6. Monat voll gestillt und dann mit mittags ersetzt durch Gläschen. Nach gut 4 Wochen habe ich dann die Abendmahlzeit durch Brei ersetzt. Nachts wird sie einmal wach und dann wird sie noch gestillt. Morgens versuche ich es auch immer noch, aber verweigert sie die Brust dann mehr oder weniger, wobei davon ausgehe, dass ich zu wenig Milch produziere und sie keine Lust hat, so lange zu saugen, bis Milch kommt. Nachts hat sie wesentlich mehr Muße und nuckelt lange, bis man nach ein paar Minuten hört, dass sie richtig schluckt. Nun meine Frage:
Natürlich gehe ich davon aus, dass mein Kind Milch braucht, würde aber gerne die Umstellung auf Folgemilch umgehen. Frage, ist dies möglich und kann man jetzt schon versuchen dem Kind einfach eine Flasche mit Vollmilch zu reichen oder ist dieses noch zu früh und ich muss auf Folgemilch umstellen ? Ich würde die Milch-Mahlzeit morgens und evtl. abends zum Brei reichen wollen und nachts nach Bedarf noch stillen.
Ich hoffe, Sie können mir helfen.
Vielen Dank vorab für eine Antwort.

Freundliche Grüße
Sunshinebaby

Anonym

Antwort vom 07.03.2006

Hallo, um Kuhmilch zu bekommen, sollten die Kinder das erste Lebendjahr vollendet haben. Trotzdem brauchen Sie nicht auf Folgemilch umzustellen. Mit 9 Monaten kann das Kind auch am Morgen einen Getreide-Obst-Brei bekommen, und braucht keine Flasche als Frühstück. Auch am Abend mit Brei, wäre eine Milchflasche eine zusätzliche Mahlzeit. Das Kind kann zu seinem Brei Wassersaft, Tee oder Wasser trinken.
Als Zwischenmahlzeit kann auch z.B. ein Naturjoghurt mit Obst gefüttert werden, dieser ist vom Milcheiweiß sehr viel besser verträglich als Milch. Auch Hüttenkäse und Käse vertragen sie schon gut, das diese 3 Milchprodukte kein Molkeproteine enthalten, aber Kalzium und andere Nährstoffe liefern.

20
Kommentare zu "Wie kann ich Folgemilch umgehen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: