Themenbereich:

"Ausbleiben der Periode durch Doppelbelastung?"

Anonym

Frage vom 11.03.2006

Meine Tochter ist 15 Monate alt. Ich stille sie nachts und morgens noch sehr oft und auch tagsüber einmal, da ich voll berufstätig bin. Ich hatte bereits zweimal meine Periode. Nun bin ich laut meinem "normalen" Zyklus über eine Woche fällig. Schwanger kann ich nicht sein. Ist das normal, daß die Periode wieder ausbleibt. Ich muß sagen, daß ich mich körperlich gar nicht gut fühle und auch total unter Stress stehe. Ich komme auch psychisch nicht damit klar, daß ich so früh habe anfangen müssen mit dem Arbeiten.
Liegt es vielleicht an dieser Doppelbelastung?
Vielen Dank im Voraus!

Antwort vom 11.03.2006

Hallo!Eine psychische Belastung kann auf jeden Fall Zyklusstörungen hervorrufen. Sie sollten das als Warnsignal Ihres Körpers betrachten und versuchen, ob sich an Ihrer Lebenssituation irgendetwas ändern läßt. Vielleicht sollten Sie sich mehr Auszeiten für sich nehmen. Ich nehme an, daß Sie immer an letzter Stelle stehen, vor allem wegen des schlechten Gewissens Ihrer Tochter gegenüber. Versuchen Sie das abzustellen. Sie sollten sich vor Augen halten, daß es in anderen Ländern völlig normal ist, wenn die Mütter nach 8 Wochen wieder voll anfangen zu arbeiten, aber ich weiß, daß man hierzulande immer noch schiefen Blicken und dummen Kommentaren ausgesetzt ist. Das haben sie nicht nötig. Sie haben Ihr Kind voll gestillt(und tuen es noch immer), damit haben Sie ihm schon so viel gegeben, wozu andere Mütter oft nicht bereit sind.
Mit ein wenig mehr Egoismus schützen Sie sich und bleiben dabei gesund, was Ihrer Tochter letzlich mehr zugute kommt. Versuchen Sie es mit autogenem Training oder Yoga. Vielleicht haben Sie in Ihrer Nähe einen guten Homöopathen, der mit Ihnen für Sie ein Mittel sucht, daß Sie wieder ein inneres Gleichgewicht finden läßt. Alles Gute.
Cl.Osterhus

12
Kommentare zu "Ausbleiben der Periode durch Doppelbelastung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: