Themenbereich: Stillen allgemein

"Beschwerden durch vermehrte Milchproduktion?"

Anonym

Frage vom 12.03.2006

Liebes Hebammen-Team!

Meine Tochter ist mittlerweile 11 Wochen alt und ich habe immer wieder folgendes Problem: Die Brüste sind voll und schwer, Fieber, Kopfschmerzen, Gelenksschmerzen (vor allem im Becken/Oberschenkel) und Niedergeschlagenheit. Kann das mit vermehrter Milchproduktion zusammenhängen? Der ganze Spuk dauert immer nur einen Tag. Ich hatte das, als meine Tochter 2, 4, 7 und 10 Wochen alt war.
Vielen Dank im Voraus.

Anonym

Antwort vom 12.03.2006

Hallo, ja, das kann sehr gut mit mit einer vermehrten Milchproduktion zusammenhängen- und zwar weil Ihr Kind einen Wachstumsschub hat und mehr will und braucht. Solange der "Spuk" nur 24 h dauert, ist das kein Grund zur Sorge! Freuen Sie sich, dass Ihr Körper prompt auf die Nachfrage Ihres Kindes reagiert und sich anpasst. Wenn sich nochmal so ein Tag anbahnt, dann verbringen Sie den größtenteils im Bett mit Wärmflasche und viel zu trinken und gutem Essen. Vielleicht haben Sie eine Lieblingsmusik, die Sie etwas aufheitert oder einen lieben Menschen, der Sie an dem tag besoners verwöhnen kann?! Alles Gute!Barbara

15
Kommentare zu "Beschwerden durch vermehrte Milchproduktion?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: