Themenbereich: Stillen allgemein

"wie kann ich die Milchproduktion steigern?"

Anonym

Frage vom 12.03.2006

Hallo alle zusammen,
Ich habe einen 5 Wochen alten Sohn und von Anfang an zugefüttert. Es kam kein richtiger Milcheinschüss (ich würde eine ziemlich ausgeprägte Wochenbettdepression anschuldigen) aber die Milch kam aber zu wenig. Leider war mein Sohn zu schwach zu trinken, es waren Pausen beim Stillen von mehr als 6 Stunden. Er wurde zugefüttert mit der Flasche und bekam auch einen Schnuller. Als ich das Krankenhaus verließ bekam er nur 10 g MM pro Mahlzeit. Bis jetzt konnte es bis zu maximal 120 g kommen, nach der Nachtpause, durchschnittlich 90 g. Ich pume seit der 3 Woche nach dem Stillen immer ab um die Milchproduktion zu steigern weil mein Sohn leider immer noch ein wenig trinkfaul ist , es kommen noch ungefähr 10-20 ml. Ich habe einen Tag, in der 4 Woche versucht ihn hungern zu lassen, aber die Produktion ist nicht gestiegen.Mein Sohn trinkt nur 4-5 mal pro Tag mit Nachtpausen von 8 Stunden.Schon nach 5 Wochen bekam ich wieder Blutungen, sehr wahrscheinlich die Regel wurde mir gesagt. Ich sehe das die Milchmenge leider nachläßt, jetzt kommt ungefähr 50 g pro Mahlzeit und bei Pumpen danach kommt fast nichts.Könnte ich noch was machen um wenigstens noch eine Weile stillen zu können? Ich wünsche mir dass sehr.Ich pumpe schomn in der Nacht ab.
Vielen, vielen Dank!
Mit freundlichen Grüssen
Ioana

Anonym

Antwort vom 12.03.2006

Hallo! Sie sollten dringend Kontakt zu einer Hebamme vor Ort aufnehmen. Es muß besprochen werden, ob Sie sich gut ernähren. Bestimmte Tees und Nahrungsmittel können die Milchproduktion fördern. Weiter muß besprochen werden, ob Sie genug Unterstützung durch Ihren Partner oder Familienmitgliedern/ Freunden erfahren. Ob vielleicht etwas geändert oder organisiert werden muß, damit Sie genug Ruhe und Zeit zum Stillen haben. Weiter empfehlen wir bei zu geringer Milchproduktion noch mal eine "Zeit" im Bett mit viel körperlichen Kontakt zum Kind zu verbringen. Es muß beurteilt werden, warum das Kind so saugschwach ist und ob es eine Möglichkeit gibt, das zu stärken. Bitte wenden Sie sich (noch mal) an Ihre/ eine Wochenbetthebamme. Ihre Krankenkasse kommt für die Kosten auf. Es braucht zwar noch wieder Geduld, Ruhe und Initiative um die Milchproduktion zu steigern. Es kann aber noch gelingen. Adressen von Hebammen finden Sie hier in der Hebammensuchmaschine oder über Hebammenlisten, die Sie in Ihrer Entbindungsklinik, bei Ihrem Frauen- oder Kinderarzt finden, oder über die gelben Seiten. Alles Gute und herzliche Grüße, Ina

16
Kommentare zu "wie kann ich die Milchproduktion steigern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: