Themenbereich: Schlafen

"Aufwachen wegen Durst?"

Anonym

Frage vom 12.03.2006

Meine Tochter (bald 9 Mon) hatte bis vor 2 Mon. einen guten Schlafrythmus und auch schon durchgeschlafen. Seit wir auf Beikost bzw. Abendbrei umgestiegen sind, wacht sie ständig (5 bis 10x) in der Nacht kurz auf. Ich vermute sie hat durst und gebe ihr Wasser zu trinken, sie schläft auch in der Regel gleich weiter. Ich habe auch schon einen anderen (ungesüßten) Abendbrei ausprobiert, hat aber auch nichts genutzt. Das ist doch nicht normal. Ttrinkt sie unterm Tag zu wenig? Morgens 230 ml Milch und unterm Tag ca. 200 ml Wasser.
Vielen Dank für Ihre Antwort!

Antwort vom 13.03.2006

Hallo!Es liegt sicher nicht daran, daß Ihre Tochter zu wenig trinkt. Die Menge ist vollkommen ausreichend.
Ich weiß nicht welchen Brei Sie füttern(ungesüßt sollte er auf jeden Fall sein), aber Sie könnten Ihrer Tochter einen Hirsebrei mit Obst füttern. Hirse ist ein glutenfreies Getreide und es könnte bei Ihrer Tochter unter Umständen eine Glutenunverträglichkeit vorliegen. Die Krankheit nennt man Zöliakie. Gluten ist das Klebereiweiß im Getreide, welches längerfristig die Darmschleimhaut schädigt, so daß es zu Störungen in der Nährstoffaufnahme kommen kann. Die Therapie wäre eine glutenfreie Ernährung. Die Symptome sind anfangs nicht eindeutig, können aber Blähungen, nächtliche Unruhe und häufige, massive Stühle sein. Sollte Ihre Tochter nachts besser schlafen, wenn Sie auf Hirsebrei umgestellt haben und auch tagsüber möglichst nur Reis oder Hirse füttern, so sollten Sie zu Ihrem Kinderarzt gehen, damit dieser eine Stuhlprobe untersucht und Blut abnimmt.
Zu diesem Zeitpunkt ist alles nur eine Vermutung meinerseits und keine Diagnose. Es kann auch viele andere Gründe geben(z.Bsp.Zahnen,Infekt etc.), was zu wünschen wäre. Alles Gute.
Cl.Osterhus

16
Kommentare zu "Aufwachen wegen Durst?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: