Themenbereich: Babyernährung allgemein

"wie geht es mit dem Abstillen weiter?"

Anonym

Frage vom 14.03.2006

Meine Tochter ist jetzt 11 Wochen alt. Sie wollte von anfang an nicht an die Brust, deshalb habe ich alle 4 Stunden abgepumpt. Nun stille ich ab seit einer Woche und pumpe nur noch alle 6,5 Stunden ab. das sind noch ca. 120-160ml Muttermilch. Wie geht es mit dem Abstillen weiter? Die Abstände immer verlängern und auch die Pumpdauer verkürzen? Oder trotzdem solange pumpen, bis die Brust leer ist? Wann weiß ich, dass ich abgestillt habe? ich nehme noch Pytolacca D2 und trinke höchstens 1,5 Liter am Tag. Meine Tochter bekommt nachts Milasan Anfangsmilch 1 oder die von bebivita und tagsüber, wenn keine Muttermilch da ist, die PRE von Humana. Reicht das, oder muss sie noch Tee bekommen? Vielen Dank schon jetzt für die Antwort, liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 14.03.2006

Hallo, geben Sie Ihrer Tochter doch nur eine Sorte von einer Marke gekaufter Milch! Dann braucht sie sich nicht an lauter verschiedenen Geschmäcker zu gewöhnen und ihr Magen wird sich auch freuen, wenn er so wenig wie möglich Wechsel mitmachen muss. Zum Abstillen können Sie zum einen die Abstände verlängern, zum andern auch langsam immer eine Minute kürzer abpumpen. So, dass die Brust zwar weich ist nach dem pumpen, aber dass Sie nicht bis zum letzten Tropfen alles rauspumpen was geht. Die verlängerten Abstände werden schon helfen, dass die Milch weniger wird. Außerdem hift es, einen straffen BH zu tragen. Ganz abgestillt haben Sie, wenn sich die Brust nicht mehr merklich füllt nach mehreren Stunden; und Sie außerdem nicht mehr pumpen(das regt auch die Milchbildung an). Alles Gute,Barbara

17
Kommentare zu "wie geht es mit dem Abstillen weiter?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: