Themenbereich:

"was kann ich gegen Blähungen tun?"

Anonym

Frage vom 15.03.2006

Liebes Hebammen-Team!

seit ein paar Tagen ist meine kleine Tochter (11 Wochen) wegen Blähungen sehr schwer zu beruhigen. Der Arzt hat vor ca.8 Wochen Windelsoor festgestellt und mir eine entsprechende Salbe und Zäpfchen von Wala verschrieben. Diese hat auch bisher wunderbar geholfen, doch sobald ich die Salbe weg lasse ist der Soor wieder da. Nun habe ich gehört, dass Babys auch einen Soorbefall im Darm bekommen können. Besteht die Möglichkeit, dass meine Tochter durch diesen Pilz starke Verdauungsprobleme hat? Dazu kommt leider noch, dass sie beim Stillen seit kurzem nur noch fünf Minuten trinkt , dann aber anfängt zu weinen und nicht mehr weitertrinken möchte. Leider kann sie auch nicht so strampeln um sich zu erleichtern, da sie eine Spreitzhose tragen muß.
Für eine schnelle Antwort wäre ich dankbar.

Antwort vom 15.03.2006

Hallo!Ein Soor verbreitet sich immer über den gesamten Verdauungstrakt, das heißt daß die Ursache wahrscheinlich im Mundbereich liegt. Es sollte auf jeden Fall der Mund behandelt werden und vor allem Ihre Brust, da sich dort auch Pilze und Bakterien ansiedeln. Wahrscheinlich tut Ihrer Tochter das Trinken weh, weil sie im Mund einen Soor hat(Beläge auf der Zunge und der Mundschleimhaut, die sich nicht abkratzen lassen)und die Pilze beeinträchtigen auch die Verdauung. Es ist keine ernsthafte Erkrankung und geht oft von alleine wieder weg. Sie könnten versuchen den Po mit Luvos Heilerde(bei jedem wickeln auftragen)zu behandeln, oft wickeln, viel Luft dranlassen und in die Windel ein Seidentuchstück legen. Versuchen Sie möglichst die Salbe wegzulassen. Den Mund und Ihre Brustwarze können Sie mit Rosenhonig aus der Apotheke bestreichen(kein Imkerhonig nehmen,GEFAHR!!!!). Ich denke mit ein wenig Geduld heilt der Pilz von alleine aus. Alles Gute.
Cl.Osterhus

22
Kommentare zu "was kann ich gegen Blähungen tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: