Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Muss ich mir Sorgen machen wegen ausbleibender Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 20.03.2006

Hallo liebes Hebammenteam,
ich bin 28 Jahre alt, Krankenschwester und mein Mann und ich versuchen seit zwei Zyklen schwanger zu werden..leider hat es noch nicht geklappt. Da ich seit drei Mon. arbeitslos bin, verkrampfe ich mich sehr wir finden es wäre ein perfekter Moment jetzt ein Kind zu bekommen...allerdings fühlt es sich an wie ein Wettlauf mit der Zeit. Außerdem war ich in meinem Beruf 4 JAhre lang mit Zytostatika beschäftig und deshalb Angst unfruchtbar zu sein...Wie lange dauert es schwanger zu werden? Vor einem Jahr hab ich nur für ein dreiviertel Jahr die Pille genommen...sonst nie...ich habe noch nie geraucht und versuche auch sonst gesund zu leben...Muß ich mir jetzt schon Sorgen machen?
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Antwort vom 20.03.2006

Hallo, nach nur zwei Zyklen des probierens besteht absolut noch kein Grund zur Sorge. Bis zu einem Jahr bis zum Eintritt einer Schwangerschaft gilt als völlig normal. Erst danach spricht man von "unerfülltem Kinderwunsch". Die Kinder halten sich nicht an das was Sie als perfekten Zeitpunkt empfinden, es scheint sogar manchmal so, dass es besonders gut klappt, wenn der Zeitpunkt gerade nicht so günstig ist, oder wenn die Kinder Ihren Eltern eine Überraschung bereiten können. Wieso Sie unter Zeitdruck geraten, verstehe ich aus dem was Sie schreiben nicht ganz. Kann es sein, dass Sie sich unter Druck fühlen wegen der Arbeitslosigkeit oder wegen etwas ganz anderem? In Ihrem Alter und bei der kurzen Zeit besteht aus der Ferne betrachtet wenig Anlass für große Hast.
Im Wesentlichen entsteht ein Kind immer noch am Besten "aus Liebe". Rein praktisch bedeutet das, das es zielführender sein kann, wenn Sie an Tagen, an denen Sie sich verkrampft fühlen und eigentlich eher aus rationalen Gründen GV haben, eventuell darauf verzichten. Umgekehrt können Sie die Sexualität ohne Verhütung genießen und einfach nur gespannt sein, ob sich eine Schwangerschaft einstellt. Die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden ist größer, wenn auch die Frau zum Orgasmus kommt und wenn Sie nach dem Samenerguss noch eine Weile zusmamenbleiben und kuscheln. Ungünstig ists, wenn Sie gleich nach dem GV zur Toilette gehen oder sich waschen. Wenn Ihr Mann noch eine Weile in Ihnen bleibt, können die Spermien besser "einwirken".
Wenn Sie das gesagt jetzt eher frustriert, weil es so nicht klappen will, kann ich Ihnen nur empfehlen sich selbst noch einmal etwas Gutes zu tun und ganz allgemein die Zeit der Arbeitslosigkeit zu nutzen und etwas zu tun, was Sie schon immer tun wollten oder mit dem Sie sich schon immer beschäftigen wollten. Das kann ein Tanzkurs, eine Fortbildung, Treffen mit Freunden, ein gutes Buch o.ä. sein. Wenn der Kinderwunsch als absolute Hauptsache so im Zentrum steht, ist es schwer locker zu bleiben. Bei der Zytostaika-Anwendung haben Sie ja sicher alle Arbeitsschutzvorkehrungen eingehalten. Eine Unfruchtbarkeit wird dadurch nicht ausgelöst.
Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "Muss ich mir Sorgen machen wegen ausbleibender Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: