Themenbereich: Allergien vorbeugen

"wie stille ich bei Allergiegefährdung ab?"

Anonym

Frage vom 27.03.2006

Hallo liebes Hebammenteam!Unsere Tochter wird in 2 Wochen 6 Mon. alt. Habe bisher voll gestillt und möchte bis Ende Mai ganz abgestillt haben. Da sie allergiegefährdet ist bin ich mir total unsicher wie und was ich am besten umstellen soll(evt.Ziegenmilch + Beikost).Wäre sehr nett, wenn Sie mir einen "6-Wochen-Abstillplan"zukommen lassen könnten. Vielen lieben Dank im Voraus und Kompliment für die tolle Internetseite!!!

Anonym

Antwort vom 28.03.2006

Hallo, auf babyclub.de unter Babys erstes Jahr- Babyernährung - allergiegefährdet finden Sie gute Tipps, worauf bei der Beikosteinführung geachtet werden sollte. Wenn nicht schon eine Kuhmilchallergie bekannt ist, können Sie von Muttermilch auf HA-pre oder HA1er umstellen. Stutenmilch ist der Muttermilch unter den tierischen Milchs am ähnlichsten, kann aber auch Allergien auslösen. Ersetzen Sie erst eine Mahlzeit am Tag mit einem Milchfläschchen(200ml); nimmt sie die gerne an, können Sie schon am nächsten Tag die nächste Mahlzeit ersetzen,...immer weiter, bis Sie alle Stillmahlzeiten ersetzt haben. Um es für Ihre Milchproduktion einfacher zu gestalten, ersetzen Sie am besten immer jede 2.Mahlzeit. Tragen Sie zudem einen engen BH und trinken Sie nicht übermäßig viel. Sie können nach 2-4 Wochen bzw. wenn Sie das Gefühl haben, sie hat Bedarf an Nahrhafterem, auch die Mittagsmahlzeit durch einen Gemüsebrei ersetzen. Nur mit einer Sorte Gemüse beginnen, nicht mehr als ein neues Nahrungsmittel pro Woche. Mit Fleischmahlzeiten sollte dann begonnen werden, wenn Ihr Kind weniger als 3 Still/bzw. Milchmahlzeiten in 24h bekommt. Alles Gute!Barbara

31
Kommentare zu "wie stille ich bei Allergiegefährdung ab?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: