Themenbereich: Geburt allgemein

"Wie hoch sind die Chancen, dass das Baby bei Gebärmutterhalsverkürzung kommt?"

Anonym

Frage vom 28.03.2006

Hallo, ich bin heute 39 SSW+4. Seit Wochen erzählt mir mein Arzt, dass das Baby früher kommt, da der Gebärmutterhals schon sich mitte der SS verkürzte, seit 2 Wochen ist mein Muttermund jetzt auf 3-4 cm offen. Am CTG habe ich manchmal unregelmässige Wehen, dann mal wieder keine.
Bei meinem 1. Kind haben die Wehen so nach 8 Stunden nachgelassen, dann wurde ich an einen Wehentropf angeschlossen, dann dauerte es nochmals 2 Std. bis meine Tochter auf die Welt kam.
So, jetzt will mich mein Arzt am Freitag zu einem Wehenbelastungstest ins KH schicken. Wie hoch sind meine Chancen, dass bei diesem Muttermundsbefund das Baby kommT? Kann es sein, dass ich unter einer Wehenschwäche leide?Habe ziemlich Sorgen, dass die mich im KH behalten... was kann ich tun, damit es los geht...

Antwort vom 28.03.2006

Noch sind Sie nicht mal am Termin, es besteht also nicht unbedingt ein Grund, die Geburt zu forcieren. Aber: Es kann sehr gut sein, dass es mit dem Wehenbelastungstest losgeht, da der MM schon ein Stückchen geöffnet ist! Dass Ihnen in der Klinik empfohlen wird, da zu bleiben, kann schon sein; dann lassen Sie sich die Gründe dafür genau erklären und können dann entscheiden, was Sie machen (hängt zB auch vom Anfahrtsweg ab). Nur Geduld, es wird bestimmt bald soweit sein! Alles Gute!

19
Kommentare zu "Wie hoch sind die Chancen, dass das Baby bei Gebärmutterhalsverkürzung kommt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: