Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"wie soll ich mit der Zyklusregulierung umgehen?"

Anonym

Frage vom 29.03.2006

Liebes Hebammen-Team,

was soll ich nur machen? Ich bin 31 und ich habe seit Oktober 2005 die Pille abgesetzt, weil man Mann und ich uns von ganzem Herzen ein Kind wünschen.
Natürlich weiss ich, dass 6-monatiges Versuchen überhaupt noch nicht lange ist und es ganz normal ist, 1 Jahr auf die Erfüllung des Kinderwunsches zu warten.
Das Problem ist nur, dass die ersten 3 Monate nach Pillenabsetzung (ich habe sie 14 Jahre genommen) ein relativ normaler Zyklus stattfand und jetzt seit 2 Monaten alles völlig durcheinander ist. Ich hatte letzten Monat 19 Tage lang Blutungen. Jetzt warte ich seit ca. 40 Tagen auf meine Periode, die nicht kommt. Ein Schwangerschaftstest war negativ.
Ich nehme seit 3 Monaten Mönchspfeffer. Mein Frauenarzt nimmt mich überhaupt nicht ernst und belächelt meine Sorgen nur.
Die Trefferquote ist sowieso schon relativ gering, an den 3-5 möglichen fruchtbaren Tagen im Monat schwanger zu werden. Wir haben jetzt aber 30 Tage zur Auswahl!!!! Ich habe keine Ahnung mehr, wann die fruchtbaren Tage sein sollen, wann der Eisprung ist und ob ich überhaupt einen solchen habe.
Was würden Sie machen?
Würden Sie Temerpaturmessen? Oder macht man sich dadurch nur verrückt?
Soll ich einen Heilpraktiker aufsuchen?
Soll ich den Möchspfeffer weiterhin nehmen? Oder soll ich einfach gar nichts machen?
Vielen Dank für ihre Hilfe

Antwort vom 30.03.2006

Es ist oft so, dass die Zyklusschwankungen erst nach einer gewissen zeit nach Absetzen der Pille auftreten. Sie können den Mönchspfeffer vorübergehend absetzen und erst mal mit Frauenmantel und Beifußkraut versuchen, den Zyklus zu regulieren. Wenn sich wieder ein Z. eingependelt hat, dann können Sie die 2. Z-Hälfte über wieder Mönchspfeffer einnehmen. Ein Buchtipp für Sie: Heilpflanzen für Frauen von Birgit Laue (rororo), da finden Sie noch mehr Tipps, um Ihren Zyklus zu stärken. Alles Gute!

19
Kommentare zu "wie soll ich mit der Zyklusregulierung umgehen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: