Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Blutung durch schleimlösende Medikamente?"

Anonym

Frage vom 31.03.2006

Hallo-habe vor 3 Tagen erfahren, daß ich in der 9.Woche schwanger bin-habe nicht damit gerechnet und bin zum Arzt weil ich seit 3 Wochen eine ständige leicht(eher Schmierblutung ) hatte-die Blutung kommt von einer Stelle an der Hinterwand der Plazenta-dem Kind geht es gut-ich frage mich ,wie gefährlich diese Blutung wirklich ist und ob die schleimlösenden Medikamente dafür verantwortlich sind die ich über mehrere Tage in der 6.Woche gegen starken Husten genommen habe. Ich bin 40 Jahre alt- meine Kinder sind 9 Monate,14 Jahre und fast 16Jahre alt-vor drei Jahren habe ich ein Kind zwölf Tage nach der Geburt durch eine dramatisch verlaufene Infektion verloren- ich mache mir Sorgen und bis zum nächsten Arzttermin dauert es noch ein paar Tage.
LG Ruth

Antwort vom 31.03.2006

Die Schmierbltg. kann mit dem Medikament zusammen hängen, muss aber nicht und ist vermutlich harmlos und kein Grund zur Sorge, zumal es Ihrem Baby ja wohl gut geht. Ich denke, dass Sie ganz gelassen den nächsten U-Termin abwarten können, sollte sich nicht die Situation verändern (stärkere Bltg, Schmerzen etc) Alles Gute!

26
Kommentare zu "Blutung durch schleimlösende Medikamente?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: