Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Fehlgeburtsgefahr durch frühes Tragen und Staubentwicklung?"

Anonym

Frage vom 03.04.2006

Hallo!
Ich hatte am 10. 03. meinen ersten Tag meiner Regel. Habe einen regelmäßigen 28-Tage-Zyklus. Mit meinem Partner nur selten Sex (alle paar Monate), dafür am Tag des Eisprungs (zumindest hier so berechnet) gleich 2 mal hintereinander. Seitdem nehme ich Folio täglich ein, habe 2 Tage danach mit dem Rauchen aufgehört. Bin bereits 35 Jahre, kinderlos (hatte vor 2 Jahren eine Fehlgeburt). Nun müßte ich meine Regel diesen Freitag (07.04.) bekommen. Ich habe heute morgen mit dem ersten Urin einen sog. Früh-Test (Urin) gemacht, der negativ ausfiel. Ich habe allerdings seit dem GV eine konstante Temperatur von 36,7° bis 37,0°Celsius! Immer warme Hände (sonst immer kalt!!), meine eine Brustwarze ist empfindlich, muß ständig pipi, habe seit ein paar Tagen gelegentlich sehr wenig weisen Ausfluß (?) Mein Hauptproblem ist, ich könnte ja bis Freitag warten und noch einen Test machen! ALLERDINGS habe ich einen körperlich sehr anstrengenden Job! Ich muß mich ständig bücken, hebe Kartons (wenn auch nur immer für jeweils ein paar sekunden), die teilweise auch bis zu 15-20 kg schwer sein können! Besonders diesen Mittwoch wäre es wieder besonders extrem bei der Arbeit (immer alle 2 Wochen mittwochs). Ich weis, daß man dadurch ein Kind verlieren kann! Auch ist dort eine hohe Staubentwicklung. Kann man schon so früh ein Kind/ZELLE wieder verlieren durch zu Schweres Heben/Tragen? Test negativ, aber Anzeichen für positiv??? Verwirrend! Könnte mein FA bereits ein "positiv" durch einen Ultraschall feststellen?
Ist der Tag an dem man rechnerisch den Eisprung haben soll (ich merke das nie), der fruchtbarste Tag, oder kann es da schon zu spät sein? Gibt es Probleme mit meinem Alter?????

Vielen Dank im Voraus!
Entschuldigung, daß ich weiter ausholen mußte.

Mit freundlichen Grüßen,

Dagmar

Antwort vom 03.04.2006

Ein Früh-Test ist leider nicht sehr zuverlässig, darum sollten Sie wirklich warten, bis die Regel einige Tage überfällig ist und dann noch mal einen Test machen, auch im US kann man noch nichts sehen. Die 2 Tage vor dem ES, der Tag selbst u. der Tag danach sind die "fruchtbarsten" Tage, da die Spermien in der Gebärmutter ein paar Tage überleben und so die Chance am größten ist, dass es klappt. Ihre Temp. würde nur im Zusammenhang mit Temp.-Verläufen vor dem ES etwas aussagen, so kann man nicht sagen, ob die Temp. höher od. gleich ist wie in der 1. Z-Hälfte. Das Heben von schweren Dingen kann zum Zeitpunkt vor der Einnistung eigentlich keinen Einfluss nehmen, aber zur allg. Schonung (schwanger oder nicht!) können Sie evtl sehr schwere Dinge zusammen mit einer KollegIn tragen? Geteilte Last ist halbe Last! Ansonsten warten Sie einfach noch bis Anfang nächster Woche, dann können Sie den Schw.-Test machen, ich drücke Ihnen die Daumen für ein pos. Ergebnis!!

17
Kommentare zu "Fehlgeburtsgefahr durch frühes Tragen und Staubentwicklung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: