Themenbereich: Stillen allgemein

"trinkt mein Kind besser, wenn ich die Brust nicht mehr gebe?"

Anonym

Frage vom 05.04.2006

Hallo liebes Team, unser Kleiner (fast neun Monate) isst seit einiger Zeit tagsüber drei Breimahlzeiten. Wir versuchen nun schon Tage, dass er Morgens Flasche trinkt und ich gebe nur noch abends einmal die Brust. Er verweigert aber nicht nur die Flasche, sondern jede Flüssigkeit, sogar Muttermilch, wenn sie nicht von der Brust ist. Wir haben verschiedene Weisen versucht (Löffel, Becher). Als er fünf Monate war, hatte ich schon einmal versucht ihm das Flaschetrinken beizubringen und ihm nur in der Nacht die Brust gegeben. Er hat aber vier Tage lang nichts am Tag gegessen oder getrunken. Ich habe zwei Fragen: Könnte ich am Morgen anstatt Milch eine Milchbreimahlzeit geben (dass würde aber heißen, dass er nur am Abend etwas trinkt und zwar von der Brust)? Würden wir mehr Erfolg haben mit Trinken, wenn ich ihm überhaupt keine Brust mehr gäbe? Vielen Dank

Anonym

Antwort vom 05.04.2006

Hallo, die Milchbreimahlzeit ist sicherlich eine Idee, vorallem, wenn Sie sie soviel wie möglich verdünnen. Hat Ihr Kind denn auch einen zu festen Stuhl/ Probleme mit der Verdauung?Wenn nicht, bekommt er bisher genügend Flüssigkeit. Sie können auch erneut eine Flasche versuchen einzuführen, vielleicht ein besonders buntes Modell. Evtl. ist es auch günstig, wenn Ihr Partner - um die Flasche einzuführen- sie Ihrem Sohn zuerst anbietet. Dann hat es nichts mit Ihnen/der Brust zu tun. Wollen Sie denn abstillen? Wenn nicht, dann geben Sie doch noch wenigstens eine Brustmahlzeit- da holt sich Ihr Kind auf alle Fälle viel viel Flüssigkeit! Alles Gute,Barbara

16
Kommentare zu "trinkt mein Kind besser, wenn ich die Brust nicht mehr gebe?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: