Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"was kann ich tun, damit sich der Muttermundsbefund nicht verschlechtert?"

Anonym

Frage vom 05.04.2006

Hallo,
ich komme gerade von meinem FA. Ich bin jetzt in der 23.SSW. Bis jetzt war mein Muttermund immer fest. Heute war er nun weicher und der FA sprach was von 2 cm (bisher 3). Für ein Pessar wäre der Befund aber noch zu gut.
In meiner ersten SS vor 3 Jahren hatte ich bereits in der 20.SSW einen weichen Muttermund und sehr oft täglich einen harten Bauch. Dies habe ich nun vergleichweise selten. Damals bekam ich ein Pessar gelegt und die SS hielt bis zum ET.
Was kann ich tun, damit sich der Muttermund-Befund nicht noch verschlechtert?
Laut FA soll ich langsam machen - das ist aber mit einem Zweijährigen Sohn nicht ganz einfach.
Ich trinke SS-Tee und nehm Magnesium. Kann ich sonst noch was machen?
Danke schon jetzt für hilfreiche Tipps.

LG
Heike

Antwort vom 05.04.2006

Es ist bestimmt schwierig, "langsam" zu machen mit einem quirligen Kleinkind im Haus, das glaube ich Ihnen! Trotzdem sollten Sie diesen Tipp unbedingt beherzigen! Vielleicht können Sie sich mit anderen Müttern zusammen tun, die Ihnen das Anstrengende ein bisschen abnehmen können, vielleicht kann Ihr Kleiner ab und zu zur Oma/ Patenonkel, ..., um Sie regelmäßig zu entlasten. Nützen Sie auch die Zeiten, wenn Ihr Kleiner ruhig ist, zB Mittagschlaf macht und legen Sie sich da selber ein bisschen hin. Hilfreich kann auch ein Kurs in Entspannungstechniken sien, auchYoga für Schwangere wird in vielen Städten angeboten; schauen Sie einfach, dass Sie tgl. zeiten für sich selbst haben. Außerdem sollten Sie auf Ihre Ernährung achten, sich regelmäßig ausgewogen satt essen, das MG können Sie weiterhin einnehmen; Ihren Tee können Sie evtl mit Melisse ergänzen, das hat auch eine entspannende Wirkung. Alles Gute!

12
Kommentare zu "was kann ich tun, damit sich der Muttermundsbefund nicht verschlechtert?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: