Themenbereich: Babyernährung allgemein

"zu wenig Flüssigkeit?"

Anonym

Frage vom 05.04.2006

Mein Sohn Lucas (7,5 Monate, 72cm und etwas mehr als 8 kg) bekommt früh´s eine Flasche 2er Milch (ca.200ml), mittag´s bekommt er Brei, nachmittag´s nochmals eine Flasche 2er Milch (ca.180ml) und abend´s einen Gute-Nacht-Brei. Zwischendurch trinkt er zwischen 150ml und 200ml verdünnten Saft. Nun denk ich,das es zu wenig Flüssigkeit ist.Ich biete ihm immer was zu trinken an aber er will nicht. Wieviel müßte er in seinem Alter eigentlich trinken? Würde nun gerne die Nachmittagsflasche durch Brei ersetzten, habe aber Angst das er dann noch weniger Flüssigkeit zu sich nimmt. Bin etwas verunsichert.Danke im voraus für eure Antwort.Viele liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 05.04.2006

Hallo, 200ml an purer Flüssigkeit kann ausreichen- solange Ihr Kind keinen festen Stuhl hat bzw. Verdauungsprobleme. Sie können doch zum Brei wieder Wasser zum Trinken anbieten, außerdem den Brei erst noch sehr flüssig anrühren. Schlußendlich bekommt ihr Kind beim Brei die gleiche Flüssigkeitsmenge rein wie aus der Flasche, nur mit noch mehr Substanz drin. Dennoch dazu und immerwieder zwischendurch Wasser/ungesüßten Tee oder auch mal verdünnten Saft anbieten. Manchmal bringt ein neuer, anderer, farbiger Becher plötzlich viel mehr Trinklust mit sich...Alles Gute,Barbara

15
Kommentare zu "zu wenig Flüssigkeit?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: