Themenbereich: Gesundheit

"muss noch mal ein Abstrich gemacht werden?"

Anonym

Frage vom 05.04.2006

Liebes Hebammenteam, ich bin in der 18 1/2
Schwangerschaftswoche.Vor vier Wochen hatte ich zum ersten Mal eine Bakterielle Scheideninfektion, die mit Vagihex behandelt wurde, danach kam eine Pilzinfektion dazu, die mit Gynocanesten behandelt wurde.Vor einer Woche war ich bei meinem Gynäkologen, der mir aber kein neues Medikament verschrieben hat.Jetzt habe ich seit drei Tagen sehr starken gelben Ausfluss, muss ich mir Sorgen machen und nochmal einen Abstrich verlangen? Und muss ich Angst wegen einer Frühgebuert haben?

Anonym

Antwort vom 06.04.2006

Hallo, ein gelblich-bröckeliger Ausfluss könnte eine Pilzinfektion sein, meist kommt ein Juckreiz noch dazu. Sie können evtl. das "zum Arzt rennen müssen" etwas eindämmen, indem Sie sich in der Apotheke pH-Streifen zur Messung des Scheiden-pHs holen, mit denen Sie selber zu Hause auch feststellen können, ob eine Infektion in der Scheide vorhanden ist, oder ob es sich beim vermehrten Ausfluss um eine der vielen verschiedenen Varianten des Ausflusses in der Schwangerschaft handelt. tellen Sie zu Hause eine Infektion fest, können Sie sich vom Arzt dann behandeln lassen. Außerdem hier noch ein paar Tipps, wie man häufige Infektionen vermeiden kann: tragen Sie Seiden- oder Baumwollunterwäsche; Slipeinlagen nur, wenn sie nach unten nicht komplett mit Plastik überzogen sind(keine Luftdurchlässigkeit, Hitze staut sich, Bakterien& Keime lieben das und wuchern); Pilze lieben zusätzlich noch Süßes- den Süßigkeitskonsum einschränken; im Intimbereich am besten nur mit Wasser waschen, Seife/Duschgel kann das günstige Scheidenmilieu angreifen. Schwangere neigen zu vaginalen Infektionen, wenn man sie erkennt und erfolgreich behandelt, besteht keine Gefahr einer Frühgeburt. Vorbeugen lohnt sich...Alles Gute,Barbara

22
Kommentare zu "muss noch mal ein Abstrich gemacht werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: