Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"wie oft sollte ich Kindsbewegungen merken?"

Anonym

Frage vom 06.04.2006

Hallo liebe Team.

Ich bin in der 18ten Woche Schwanger, das zweite mal. Meine Tochter war damals eher faul mit ihren Bewegungen. Und die Plazenta lag auch an der Vorderwand. Daher merkte ich nicht viel. Jetzt merke ich seit gut 2 wochen immer mal ein klopfen. ganz leicht. Sonntag war es ziemlich stark zu spüren, doch seit dem, so gut wie garnichts mehr. mal ein leichtes zittern oder so. wie eine seifenblase die plazt. Jetzten eben auch gerade einmal ganz leicht. Klar es ist noch früh und das Kind noch nicht so groß, dafür mein bauch um so mehr. wie oft sollte man das baby den jetzt schon merken, vorallem in der zweiten schwangerschaft. meine hebamme ist im urlaub ebenso wie meine ärztin. manchmal glaube ich sogar ich bilde mir die leichten klopfer nur ein. was aber nicht an dem ist.

ganz liebe grüße

Anonym

Antwort vom 06.04.2006

Hallo, noch spüren Sie "nur", wenn Ihr Kind an die Vorderwand der Gebärmutter anstößt- da es aber noch viel Platz hat und gemütlich hin- und herschwimmen kann, kann es auch einige Tage nicht deutlich gegen die Vorderwand schwimmen sondern einfach so lustig und munter im Bauch hin- und herschwimmen, ohne dass Sie es spüren. Sie brauchen sich also keine Sorgen zu machen, wenn die spürbaren Kindsbewegungen einige Tage ausbleiben; oft ist das auch mit Anspannung und Stress verbunden, dass man weniger aufmerksam dem Geschehen im Bauch folgt(was mit schon einem älteren Kind schnell der Fall sein kann). Ab der 30.SSW sollten Sie deutlich jeden Tag mehrmals Kindsbewegungen spüren- bis dahin ist Ihr Kind aber deutlich größer und präsenter! Alles Gute!Barbara

21
Kommentare zu "wie oft sollte ich Kindsbewegungen merken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: