Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Ist mein Kind zu klein?"

Anonym

Frage vom 06.04.2006

Messwerte 35.Woche
Da beim Feststellen meiner Schwangerschaft damals der Termin meiner letzten Periode ziemlich unklar war (ich konnte mich nicht mehr daran erinnern),wurde der erste Entbindungstermin auf den 29.04.2006 gesetzt.Nach dem ersten Ultraschall meinte die Ärztin,das käme nicht hin und hat den Termin auf den 10.05. gelegt.In dem Mutterpass ist sie bei der Spalte "Schwangerschaftswoche" trotzdem immer wieder von dem ersten Termin ausgegangen und hat dann bei "SSW /ggf Korr." immer die gemessene Woche eingetragen.So standen von Anfang an immer zwei Wochen Differenz im Mutterpass.Bei den Untersuchungen war es dann immer so,daß sie meinte,ich müsse ja jetzt schon z.B. in der 20.Woche sein und wäre aber erst in der 18.Woche.Das kam dann immer so rüber, als sei das Kind zu klein,dabei hat sie scheinbar einfach vergessen,daß der Termin verschoben wurde. Nach weiteren Diskrepanzen wechselte ich den Arzt. Der hat dann in dem Mutterpass gelesen,daß ich jetzt in der 35.Woche sein müsse und meinte dann,als er US machte auch,das Kind wäre zu klein. Ich erzählte ihm von den zwei Wochen Diskrepanz,die ich immer hatte und er hat dann den Entbindungstermin auf den 17.05.gelegt.Somit war ich dann nicht mehr Anfang 35.Woche,sondern 32+1,also Anfang 33.Woche.
Nun,zwei Wochen später bin ich tatsächlich in der 35.Woche.Beim US bei meinem neuen Frauenarzt meinte dieser jedoch,der Kopf sei im Vergleich zum Rest zu klein,der Rest würde aber der 35.Woche entsprechen..Doppler und CTG waren in Ordnung,aber die Plazenta ist schon verkalkt. Er meinte, es gäbe nun mal Menschen mit kleinen Köpfen und ich solle jetzt erst in zwei Wo wieder kommen,nur zum CTG,US bräuche er nicht mehr zu machen. Hier mal meine Werte:
SSW: 34+0
BPD:8,7
FOD/KU:32,3
ATD:8,4
APD/AU: 28,6
FL/HL:6,6
ich finde den Bauchumfang auch sehr klein und habe nun Angst, daß mit dem Kind etwas nicht stimmt und bin durch die ganze Termin-Hin-und-Her-schieberei total verwirrt.Kann es sich um eine Behinderung handeln, oder ist es halt einfach ein kleines Kind?Mein Mann hatte bei der Geburt auch nur einen Kopfumfang von 33cm und wog 3000g.

Anonym

Antwort vom 06.04.2006

Hallo, das ist wirklich sehr verwirrend für Sie! Was haben Sie denn für ein Gefühl? Hatten Sie bis vor der letzten Messung das Gefühl, dass es Ihrem Kind gut geht? So verwirrende/ zu kleine Messungen überschatten oft das eigentliche Gefühl, das man für sein Kind hat/hatte. Ich würde mich mal an Ihrer Stelle daran festhalten, dass der Doppler gut war! Das heißt, auch trotz etwas verkalkter Plazenta, dass es Ihrem Kind bisher prima geht! Viel wichtiger scheint mir dennoch, dass Sie mit Ihrem Kind "Kontakt aufnehmen", gut in sich reinfühlen, wie es dem Kleinen eigentlich geht. Sie spüren, wenn es Ihrem Kind nicht mehr gut geht! So spät in der Schwangerschaft sind die Ultraschallmessungen oft sehr ungenau- wahrscheinlich hat Ihr Kind einen eher kleinen Kopf wie Ihr Mann, aber noch völlig im normalen Rahmen. Achten Sie auf die Kindsbewegungen; wenn Ihr Kind plötzlich sehr viel ruhiger wird, oder -wenn es ein verlässliches Bewegungsmuster hat wie z.B. " immer am Abend" - diesem Muster plötzlich gar nicht mehr entspricht, dürfen Sie auch zwischendurch nochmals zu einer Kontrolle gehen. Alles Gute!Barbara

19
Kommentare zu "Ist mein Kind zu klein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: