Themenbereich: Schlafen

"wie lernt mein Kind alleine einzuschlafen?"

Anonym

Frage vom 12.04.2006

Hallo,
unser Sohn ist fast 9 Monate alt. Seit ca. 3-4 Wochen hat er Einschlafprobleme sowohl am Tag als auch in der Nacht. Ich merke, dass er so sehr mit der Entdeckung der Welt, Krabbeln üben etc. beschäftigt ist, dass er "keine Zeit" zum Schlafen hat. Er kann einfach nicht mehr abschalten und zur Ruhe kommen, obwohl er vollkommen müde ist. Ich merke deutlich, wenn er müde ist. Lege ich ihn dann ins Bett, weint er nicht, sondern ist scheinbar hellwach und krabbelt und spielt (bis er sprichwörtlich zusammenbricht). Lange war das Pucken das Wundermittel, leider sprengt er jetzt jedes Tuch... Die letzten Tage habe ich mich zu ihm gelegt und seinen Körper fest an mich gedrückt - dann schreit er eine Weile, kommt dann aber zur Ruhe und lässt sich auch in sein Bett legen. Soll ich das einfach so weitermachen? Oder gewöhnt er sich dann zu sehr daran, nicht alleine einzuschlafen? Und: Wird das jetzt ewig so gehen, weil er ja täglich etwas Neues erlernt und erlebt?
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

Antwort vom 12.04.2006

Es wird sicher nicht ewig so gehen, denn er wird ja auch größer und kann besser mit all den neuen Sinneseindrücken umgehen! Wichtig sind jetzt Riruale, weil sie Ihrem Kind Sicherheit geben: Entwickeln Sie ein abendliches Muster, an das Sie sich täglich halten: Abendmahlzeit evtl schon im Schlafanzug, damit Ihr Kleiner merkt/ lernt, dass es danach ins Bett geht. Danach ins Bad, anschließend evtl noch ruhiges Spielen, singen, schon im abgedunkelten Schlafraum. Wenn das jeden Tag gleich ist, vermittelt es Ihrem Kind bei allen neune Eindrücken des Tages die Sicherheit, dass das, was jetzt kommt, bekannt und vertraut ist. Ein Tipp noch: wenn Ihr Kind nicht mehr gepuckt werden kann, bietet sich jetzt evtl ein Schlafsack an, der auch für größere Kinder noch einen ähnl. Effekt hat. Alles Gute!

28
Kommentare zu "wie lernt mein Kind alleine einzuschlafen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: