Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Ab wann sind Bluttests verlässlich?"

Anonym

Frage vom 13.04.2006

Hallo,
ich hatte im Januar einen Schwangerschaftsabbruch (medikamentös) und habe danach mit dem Nuva-Ring verhütet. Allerdings setzte ich diesen letzten Monat (am 31.3.) etwas später ein,als geplant (etwa einen Tag zu spät). Seit ungefähr einer Woche ist mir nun den ganzen Tag über schlecht, so dass ich kaum etwas essen kann, ich spüre fast die ganze Zeit ein Ziehen im Unterleib (ist aber nicht schmerzhaft) und meine Brüste sind grösser geworden, sie schmerzen und die Brustwarzen sind empfindlicher als sonst. Daraufhin habe ich am 10.4. einen Schwangerschaftstest gemacht (Urintest), der ganz leicht positiv ausfiel. Am 12.4. ging ich zum Frauenarzt, der einen Bluttest machte,der negativ ausfiel. Ich machte daraufhin nochmals einen Urintest, der ebenfalls negativ war. Kann es also sein, dass die ganzen Symptome nur eingebildet sind? Ab wann sind diese Bluttests wirklich verlässlich?

Antwort vom 14.04.2006

Die Symptome sind nicht eingebildet, sie haben nur eine andere Ursache als Sie vermutet haben, denn nach 2 neg. Tests ist eine Schw. unwahrscheinlich. Da Sie den Nuva-Ring noch nicht lange anwenden, können die Anzeichen auch damit zusammen hängen, sie sind einfach in den beiden bisherigen Zyklen noch nicht aufgetreten. Alles Gute!

20
Kommentare zu "Ab wann sind Bluttests verlässlich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: