Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schadem beim Baby duch gesundheitschädliche Stoffe?"

Anonym

Frage vom 13.04.2006

Hallo,
ich bin jetzt in der 14.SSW. Ich bin selbständige Tischlerin und falle deshalb nicht unter das Mutterschutzgesetz. Seit ich von meiner SS weiß halte ich mich trotzdem aus der Schreinerei meist fern oder versuche mich so gut wie möglich mit Handschuhen und Maske vor Lösemitteln und so weiter zu schützen. Diese Woche bin ich aber mit einem Lösemittel mit dem Kennzeichen Gesundheitsschädlich kurz ohne Schutz mit der Haut in Kontakt gekommen. Ich habe mir dann die Hände gewaschen, aber das Zeug war eben auf meiner Haut. Kann ich meinem Baby damit geschadet haben, wie groß ist die Möglichkeitt von der Übertragung durch Hautkontakt und einatmen?
Ich hab große Angst das da was übertragen wurde und ich dem Baby geschadet habe.
Mit freundlichen Grüßen
Kristina

Antwort vom 14.04.2006

Hallo, Sie können sich zu jedem Mittel, das gesundheitsschädlich ist ein Sicherheitsdatenblatt von der Herstellerfirma bestellen, wo alles genau aufgelistet ist. So pauschal lässt sich leider nichts sagen. Allerdings sind Stoffe, die so gesundheitsschädlich sind, dass ein kleiner Hautkontakt ausreichen könnte, damit eine Schädigung beim Baby eintritt, seltendst zugelassen. Alles ist eine Frage der Dosis. Daher ist es gut, dass Sie sich so gut es geht vor direktem Kontakt durch Schutzmaske und Handschuhe bzw. waschen schützen, was auch für Ihre Gesundheit anzuraten ist. Wegen dem einmaligen Hautkontakt brauchen Sie sich sicher keine Sorgen zu machen. Alles Gute, Monika

19
Kommentare zu "Schadem beim Baby duch gesundheitschädliche Stoffe?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: