Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"kann mein Kind von einem anderen Vater sein?"

Anonym

Frage vom 25.04.2006

Hallo.
Erstmal ein grosses Lob an Eure Seite. Sie beantwortet einem sehr viele Fragen :-)) .

Nun zu meiner Frage, die mir leider sehr unangenehm ist, aber doch keine Ruhe lässt. Ich bin heute in der 15 SSw+1. Freue mich auch eigentlich sehr auf mein Baby- Meine Letzte Regel fing an am 08.01. und ging nur zwei Tage. Das heisst am 10.01. hörte sie wieder auf. Meine Ärztin meinte zeitlich passt dies ja. Nun zu meinem Problem. Am 10.01. habe ich meinen Freund betrogen. Es war ein grosser Fehler, doch nun wird er erst richtig schlimm, da ich mir nun sehr Sorgen wegen der Schwangerschaft mache. Dieser Junge hat sein Glied auch vorher rausgezogen und hatte auch keinen Orgasmus. Und sonst habe ich auch täglich Sex mit meinem richtigen Partner. Dies war ein einmaliges Versehen unter Alkohol. Ich fühl mich schon schlimm genug deswegen. Nun möchte ich aber das mein Baby von meinem Partner ist. Wir wollen zusammen ziehen, aber mein Gewissen macht mich kaputt. Ist es überhaupt möglich zwei Tage nach der Blutung und auch noch ohne Orgasmus? Wie gesagt, ich habe sonst täglich mit meinem Partner Verkehr, und das ungeschützt. Ich wünsche mir so sehr, es passierte auch erst nach dem 10.1.06. Können Sie mir bitte antworten? Es ist mir sehr wichtig. Ich danke Ihnen und Liebe Grüsse.

Anonym

Antwort vom 25.04.2006

Hallo, da laut Ultraschall Ihr Kind jetzt der 15+1 SSW entspricht, bedeutet das, dass es ungefähr 14 Tage nach dem 8.01. entstanden ist. Denn so errechnet sich die Schwangerschaftswoche: man rechnet ab dem ersten Tag der letzten Menstruation, obwohl die Schwangerschaft erst beim darauffolgenden Eisprung entsteht. Da eine Ultraschallbestimmung zwischen der 9.-12.SSW sehr genau wiedergeben kann, wie weit die Schwangerschaft schon fortgeschritten ist, können Sie mit ziemlicher Sicherheit davon ausgehen, dass es nicht am 10.01. entstanden ist! Ein Orgasmus/Samenerguss des Mannes ist nicht unbedingt erforderlich, um ein Kind zu zeugen; in der Vorflüssigkeit können auch schon vereinzelt Samen mitschwimmen und den Weg zum Ei der Frau schaffen(selten, aber möglich). Da Sie aber bis zum 10.01. zusätzlich noch Ihre Blutung hatten, ist ein sehr zeitnaher Eisprung und damit eine mögliche Befruchtung sehr unwahrscheinlich. Alles Gute!Barbara

21
Kommentare zu "kann mein Kind von einem anderen Vater sein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: