Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Afterjuckreiz"

Anonym

Frage vom 25.04.2006

Hallo liebes Hebammenteam,
ich bin im 5.Monat und habe seit einiger Zeit Juckreiz am After. Ich hatte schon in der Apotheke nachgefragt, jedoch sind alle lindernden Mittel in der Schwangerschaft nicht geeignet und man sagte mir, daß dies häufig durch die hormonelle Umstellung auftritt. Meine Frage: Kennen Sie ein (natürliches) Mittel, was hilft? Im Moment hat sich auch das Umfeld mitentzündet, d.h auch die äußeren Schamlippen sind gerötet. Was kann man da tun?
Vielen, vielen Dank im voraus.

Antwort vom 25.04.2006

Sie sollten beim FA klären lassen, dass es sich nicht um eine Infektion (Pilze, Bakterien) handelt, diese müsste dann auf alle Fälle medikamentös behandelt werden. Wenn das nicht der Fall ist, können Sie die Haut rund um den Anus mit einer Zinksalbe (zB Weleda-Babycreme), in die Sie einige Tropfen Teebaumöl mischen, behandeln. Die Schleimhaut sollten Sie damit aber nicht behandeln, also nur äußerlich auftragen! Gute Besserung!

33
Kommentare zu "Afterjuckreiz"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: