Themenbereich: Gesundheit

"schadet ein Mittel gegen Pilzinfektion?"

Anonym

Frage vom 28.04.2006

Hallo liebes Hebammenteam, ich bin Anfag der 15. Woche schwanger und es wurde bei mír eine leichte Pilzinfektion festgestellt. Ich habe v. meiner FA KadeFungin6 mit dem Wirkstoff Clotrimazol verschrieben bekommen. Ich mache mir große Sorgen, dass es meinem Baby schaden könnte u. unter Umständen Fehlgeburt verursachen könnte.
Danke für Eure Hilfe.

Anonym

Antwort vom 28.04.2006

Hallo, die Behandlung des Pilzes soll verhindern, dass eine ernsthafte Infektion entstehen kann, die eine Fehlgeburt auslösen könnte. Darum ist es sicher sinnvoll, dass der Pilz behandelt wird! Im Beipackzettel steht wahrscheinlich, dass KadeFungin6 in der Schwangerschaft nur nach Rücksprache und auf Anraten eines Arztes eingesetzt werden soll. Wenn es Ihnen aber völlig widerstrebt, das Verschriebene anzuwenden, dann können Sie auch alternativ versuchen, den Pilz wegzubekommen: auf Süßes(auch süßes Obst)und hefehaltiges verzichten, das nährt den Pilz. Außerdem mit Milchsäurezäpfchen oder Joghurt einführen die Scheidenflora wieder verbessern; eine Knoblauchzehe abends und morgens für einige Zeit in die Scheide einführen; Baumwollunterwäsche und keine Slipeinlagen tragen. Alles Gute,Barbara

20
Kommentare zu "schadet ein Mittel gegen Pilzinfektion?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: