Themenbereich: Alternative Heilmethoden

"Fragen zu Rizinusöl"

Anonym

Frage vom 10.05.2006

Hallo. Ich habe einige Fragen
1. Ist ein Rizinussaft für ein Kind schädlich?
2. Wie lange dauert es bis es wirkt?
3. Kam es schon mal vor, das der Saft nicht gewirt hat.
4. Ist es normal das man auch krämpfe bekommen kann.
5. Ab welche woche kann man den Saft einnehmen.
Bitte wenn es möglich ist die Fragen deutlich zu beantworten.
vielen dank.
gruss

Antwort vom 10.05.2006

Bei Rizinus handelt es sich um ein Öl, das v.a verdauungsanregend wirkt, bei hoher Dosierung kann es auch zu äußerst unangenehmen Verkrampfungen im Darmbereich kommen. Bei niedriger Dosierung kann eine Wirkung natürlich auch ausbleiben. Da die geeignete Dosierung von versch. Faktoren abhängt (Größe, Gewicht, Konstitution, ...), empfehle ich die Einnahme nur unter fachlicher Anleitung (Hebamme, HeilpraktikerIn, FÄ,...), auch weil das Öl, das man in der Apothekte kaufen kann, je nach Herstellung nicht unbedingt zur Einnahme geeignet ist (sondern evtl nur zur äußerl. Anwendung). Die Wirkung (verdauungs- u. evtl. wehenanregend) setzt normalerweise innerhalb einiger Stunden ein. Auf keinen Fall ohne fachl. Unterstützung einnehmen sollten Sie das Rizinusöl vor der 39. SSW. Ich hoffe, Ihre Fragen sind deutlich genug beantwortet? Ansonsten einfach noch mal fragen! Alles Gute!

24
Kommentare zu "Fragen zu Rizinusöl"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: