Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Sind die Zuckerwerte bedenklich?"

Anonym

Frage vom 16.05.2006

Liebes Hebammen-Team!
Bin in der 30. SSW und habe in der 28. SSW einen Zuckerbelastungstest bei meiner Frauenärztin durchführen lassen. Der Nüchternwert lag 72, der 1-Stunden-Wert (nach Einnahme einer 300 ml Dextrose-Lösung) bei 132, der 2-Stunden-Wert zu hoch bei 172. Jetzt habe ich, nachdem ich beim Diabetologen war eine Woche lang 3 mal täglich nach den Hauptmahlzeiten den 2-Stunden-Wert zu Hause gemessen. Sind Werte bis 120 noch im normalen/gesunden Rahmen oder muss ich mir Sorgen machen? Morgens liegen die Werte meist niedriger (z. B. nach Frühstück mit Quark, Vollkornbrot und Obst bei 75-90), mittags ähnlich, abends nach "größeren" und schwereren Mahlzeiten liegen sie eben schon mal bei 110 und einmal betrugen sie auch 121. Ich bin 33 und wiege jetzt bei einer Körpergröße von 1,65 m 58,5 Kilo. Vielen Dank für Ihre Antwort.
Stephanie

Antwort vom 16.05.2006

Sie sollten all Ihre BZ-Werte genau dokumentieren und mit Ihrem Internisten bzw FÄ besprechen; ich möchte da keine Ferndiagnosen stellen bzw. Therapievorschläge machen, ohne Sie und Ihre Situation zu kennen. Bitte haben Sie dafür Verständnis; Sie sind bei den beiden sicher in besten Händen. Ich wünsche Ihnen alles Gute!

25
Kommentare zu "Sind die Zuckerwerte bedenklich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: