Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Hilfe durch Mönchspfeffer?"

Anonym

Frage vom 18.05.2006

Als erstes ein großes Lob an Ihre Seite ich glaub wenn ich sie nicht so toll finden würde, würde ich sie nicht jeden Abend anklicken. Vielleicht leigt es aber auch an UNSEREM Kinderwunsch den wir seit Dezember haben!
Ich habe im März meine Pille abgesetzt und wie immer pünktlich meine Periode am 18.03. bekommen. bis dahin war mein Zyklus 28 Tage und ich hatte immer nur leichte Schmerzen im Unterleib am ersten Tag der Periode. Seit dem ich die pille abgesetzt hab, habe ich genau ab eine Woche vorher ziehen in der Brust, manchmal Unterleibsziehen und Hitzewallungen. Diese pms kannte ich vorher nicht. Ich bin jetzt 24 und habe die pille 10 Jahre lang genommen. Mein nächster Zyklus war dann 29 Tage und jetzt 30 Tage, ich denke mal das dies ganz okay ist für kurz nach der Pille, oder? Von der Schleimbeobachtung kann ich nicht viel sagen, da ist mir so ein Schleim wie um den Eisprung noch nie aufgefallen. Messe auch seit letztem Monat meine Temperatur, die sich ca. 12 Tage vor der Regel erhöht hat, deswegen geh ich davon aus das ich schon einen Eisprung habe! Kann das 2 Monate nach dem Absetzen schon möglich sein? Ich merke auch 2 Wochen vor der Mens. ein kurzes Stechen im Bauchbereich und denke das dies der Eisprung ist. mein Freund und ich hatten immer Sex um den Eisprung herum, also so ca. 1 bis 2 Tage vorher, aber wahrscheinlich war mein Körper noch nicht soweit, oder die Spermienqualität hat nachgelassen weil wir seine Woche Urlaub intensiv nutzten. Dazu muss man sagen das wir immer nur am We zeit haben, da er in der Woche nicht da ist, mein nächster Eisprung, wenn ich diesen überhaupt schon habe wäre irgendwann zwischen dem 28.05 und 01.06., da mein Frewund aber am 28. wieder los muss, wäre es vielleicht ratsam am we auf sex zu verzichten und dann nur am 28. ( SONNTAG) Sex zu haben, damit die Spermien es vielleicht schaffen und eventuell bis Donnerstag durchhalten? Wahrscheinlich kommt bei uns noch dazu das wir beide rauchen und wir uns auf ein Baby versteifen, das macht die Sache sicher nicht einfacher. Noch dazu hab ich heute meinen Arbeitsvertrag bekommen, ab 01.06. ich sollte mich wohl freuen, aber trotzdem mach ich mir nen Kopf was der Chef wohl sagt wenn es demnächst bei uns klappt, Probezeit 3 Monate. Nehme seit Anfang April Folsäure und will mir jetzt noch Mönchspfeffer holen, hilft dies vielleicht? Ich will mich ja gar nicht versteifen, trotzdem achtet man auf jedes kleine Körperzeichen und kann um die Tage herum nichts anderes tun als zu hoffen das sie nicht kommen! Entschuldigen sie meinen langen Text, aber ich wollte alles genau beschreiben. Vielen Dank jetzt schon für die Antwort! Tolle Erfindung so eine Seite!!!

Antwort vom 18.05.2006

Ein bisschen Geduld muss schon sein, auch ein bisschen Spontaneität, wenn Sie nur am WE GV haben können, dann sind die Befruchtungsgelegenheiten vielleicht etwas seltener, aber im Moment sieht doch alles äußerst positiv aus: Seit 2 Mon. nehmen Sie keine Pille mehr, der Z. scheint halbwegs regelm. geblieben zu sein, auch ein Eisprung scheint stattzufinden. Außerdem haben Sie einen Freund, mit dem zusammen Sie ein Kind wollen, Sie haben einen Job, was wollen Sie mehr?! Ich drücke Ihnen die Daumen, aber setzen Sie sich nicht unter Druck, das hilft leider gar nicht!

19
Kommentare zu "Hilfe durch Mönchspfeffer?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: