Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Muss ich bei Blutungen nach Insemination zum Arzt?"

Anonym

Frage vom 19.05.2006

Hallo,
ich hatte gestern um 17Uhr eine Insemination. Die zweite wohlgemerkt. Bei der ersten lief alles super, bis auf, dass es halt nicht geklappt hat. Nun bin ich dann gestern nach hause gefahren und musste festellen, dass ich blute. Es sind nur leichte Blutungen. Daraufhin habe ich nochmal bei der Klinik angerufen, wo ich war. Die sagten, dass könne durch eine Verletzung der Gebärmutter sein. Nichts schlimmes also. Ich blute aber immernoch, nicht doll, aber ich blute. Vor allem, wenn ich auf die Toilette gehe! Normal kommen nur ein paar Tropfen raus. Meine Frage ist, sollte ich jetzt nochmal zum Arzt gehen und mich untersuchen lassen? Oder ist das normal und ich sollte noch warten? Meine größte Sorge ist halt, dass das Wochenende vor der Tür steht. Bitte gebt mir einen Rat.
Grüße Nadine

Antwort vom 19.05.2006

Hallo, wenn die Blutung sich in Grenzen hält (weniger als Periodenstark oder Schmierblutung), dann müssen Sie nicht zum Arzt. Es lässt sich leider sowieso nicht viel machen. Es kann gut sein, dass bei der Insemination ein kleines Gefäß am Muttermund verletzt wurde aus dem es nun blutet. Das mindert Ihre Chance auf eine Schwangerschaft nicht. Etwas unternehmen müsste man nur, wenn die Blutung so stark wäre, dass der Blutverlust bedrohlich wäre. Das scheint ja nicht der fall zu sein.
Ich drück Ihnen die daumen, dass es geklappt hat, Monika

28
Kommentare zu "Muss ich bei Blutungen nach Insemination zum Arzt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: