Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Baby zu klein?"

Anonym

Frage vom 22.05.2006

Hallo Hebammenteam,

ih bin in der 33. SSW und meine FA meint mein Baby sei zu klein. Sie hat handschriftlich folgende Maße im Mutterpass vermerkt: BIP 8,6; AG 8,2; FL 6,5; FRO 10,3 und AU 26,1. Sind diese Werte zu klein? Außerdem hat sie noch vermerkt Plac. Grau. I-II. Was hat das zu bdeuten? Sonst stand da immer noch VW, was ja Vorderwand bedeutet, kann es sein dass sich die Plazenta jetzt noch verschoben hat?

Ist es außerdem bedenklich wenn sich in dieser SSW Zucker im Urin befindet? Hatte heute ++ im Gravidogramm bei Zucker. Muss jetzt zum Zuckerbelastungstest. Ist das Grund zur Beunruhigung?

Vielen Dank im Voraus für die Beantwortung meiner Fragen..!

Antwort vom 23.05.2006

Hallo!Ich kann anhand dieser Werte nicht feststellen, ob Ihr Baby zu klein ist, da Ihr Fa andere Abkürzungen verwendet als Sie mir geläufig sind. Außer der BIP und der ist normal für die Schwagerschaftswoche. Der Ausdruck Plac.Grau. I-II bedeutet eine Verkalkung der Palzenta im Stadium I-II(es gibt drei Reifgrade)Das Grau. bez. eine Schematisierung nach Grannum. Die Lage hat sich nicht verändert.
Sie haben also eine leicht eingeschränkte Plazentfunktion. Wenn es sehr bedenklich wäre hätte die Ärztin engmaschigere Kontrollen veranlaßt, um sicher zu gehen, daß Ihr Baby noch ausreichend versorgt wird. Sie sollten sich noch einmal die Werte eingehend von Ihrer Ärztin erklären lassen und wie sie die Situation einschätzt und was Sie tun können. Es ist aber oft so, daß viele US-Werte Verunsicherung schaffen, weil noch keine echte Einschränkung vorliegt, sondern die Werte nur grenzwertig sind.Bei einem US gibt es immer auch Schwankungen in den Messungen.
Zwei Kreuze Eiweiß im Urin sollten nicht sein und ein Zuckkertest ist in diesem Fall sicher nicht unangemessen.(Ist es schon öfter vorgekommen und \oder haben Sie vor der Untersuchung viel Süßes gegessen?). Manchmal liegt es an diesen Faktoren und außerdem ist die Niere in der SS durchlässiger für Zucker, aber um einen Schwangerschaftsdiabetes(der sich meistens durch eine Diät gut einstellen läßt)auszuschließen, wird dieser Test gemacht.
Ich würde Ihnen raten sich eine Hebamme zu suchen, die Sie jetzt in der Schwangerschaft schon begleitet und Sie fachkundig berät.
Machen Sie nicht zuviele Sorgen, sondern fragen sie nach, wenn Ihnen etwas unklar ist und Sie bängstigt. Alles Gute.
Cl.Osterhus

20
Kommentare zu "Baby zu klein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: