Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Wieso stellt die Ärztin einen ES fest?"

Anonym

Frage vom 25.05.2006

Hallo liebes Hebammen-Team!

Nach einer Missed Abortio waren meine letzten beiden Zyklen bei 26 Tage. Dieses Monat lag der ES lt. Basaltemp. eigentlich beim 11 Tag. Am 24. traten starke Unterleibsschmerzen auf und ich war beim Notdienst-Gynäkologen. Diese sah eine sehr hoch aufgebaute Schleimhaut fest. Der ES wäre 12 Tage hergewesen, keine Zyste, keine Auffälligkeiten.
Ihre Angaben stimmten mit meiner Kurve überein.
Heute, eine Woche nach dem Notdienst-Termin habe ich immer noch keine Regel. Ein Bluttest ES+13 war negativ.
Die Temperatur ist nochmals gestiegen!

Allerdings ist am ca. 21 Tag eine noch höherer Temperaturantieg zu erkennen als am 11;, so dass das Programm dort ebenfalls einen ES erkennen will! Die logischte Erklärung wäre, dass der Zyklus dann 35 Tage lang ist!
Nur: warum sieht die Ärztin dass die Tage kommen, bzw. einen vermeintlichen ES?
Ich möchte aufgrund meiner FG einfach keinen Tag einer Schwangerschaft mehr versäumen, um ja nichts falsch zu machen!
Vielen Dank für Ihre Hilfe,
Eileen

Antwort vom 25.05.2006

Hallo, so genau lässt sich anhand der aufgenbauten Schleimhaut wedr der ES sicher bestimmen noch wann genau nun die Periode einsetzen müsste. Eine Schwangerschaft wäre an dem Tag noch nicht feststellbar gewesen. Eine hochaufgebaute Schleimhaut ist auch bei einer Schwangerschaft zu sehen. Ihre Temperaturentwicklung lässt sich so nicht beurteilen, sicher ist aber, dass Sie keine zwei Eisprünge hatten und dem Computer ist in der Hinseicht nicht zu trauen, da er von einem ganz regelmäßigen Zyklus ausgeht und bei abweichenden Temperaturwerten (die ganz andere Usachen haben können) zu falschen Anzeigen kommt. Es ist möglich, dass Sie schwanger sind und nur der Test noch nichts angezeigt hat, weil der HCG-Wert noch zu niedrig ist. Es ist verständlich, dass Sie nach der Fehlgeburt besorgt sind und nichts falsch machen möchten. Leider ist es so, dass Sie weder viel richtig noch viel falsch machen können. Es jetzt ganz genau und ganz früh wissen zu wollen, ist eventuell nicht der Weg, der Ihnen gut tut. In Zeiten, wo einfach noch keine sicheren Aussagen gemacht werden können, verunsichern die ganzen Messungen, Ergebnisse und Aussagen nur und machen die Schwangerschaft nicht einen deut sicherer, da sich auch nichts zur Stabilisierung und Förderung der Schwangerschaft tun lässt. Versuchen Sie guter Hoffnung zu sein und Vertrauen und Zuversicht zu entwickeln. Wenn Sie sich noch sehr belastet fühlen, wäre es vielleicht auch gut für Sie noch eine Weile zu warten bis zu einer erneuten Schwangerschaft. Einen erneuten Schwangerschaftstest würde ich Ihnen erst ca. eine Woche nach Ausbleiben der Regel empfehlen, einen bestätigenden US noch später.
Alles Gute, Monika

20
Kommentare zu "Wieso stellt die Ärztin einen ES fest?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: