Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Hätte ich die Pillenpause nicht vorverlegen dürfen?"

Anonym

Frage vom 30.05.2006

Liebes Hebammenteam,
aufgrund eines Badeurlaubs wollte ich meine Blutung verschieben und beendete deswegen am 16.05. meine Pillenpackung mit der 17. Tablette. Am 19.05. setzte eine Blutung ein. Ich begann die neue Packung am Sonntag, dem 21.05. Ich hatte Geschlechtsverkehr am 13.05. und wieder am 25.05. Heute (30.05.) morgen war mir sehr übel und ich konnte kaum etwas essen, was bei mir nicht normal ist. Kann ich schwanger geworden sein? Hätte ich die Pillenpause nicht vorverlegen dürfen? Ab wann kann ich feststellen, ob ich wirklich schwanger bin? Muss ich warten, ob die nächste Periode einsetzt?

Antwort vom 30.05.2006

Hallo!Ehrlich gesagt kann ich zu den Manipulationen bei der Pilleneinnahme nicht viel sagen. Das ist eine kleine Wissenschaft für sich. Vor allem kann ich zu Ihrem Zyklus nichts sagen(hört sich etwas verworren an). Ich denke Sie müssen jetzt wohl oder übel abwarten, ob die nächste Periode einsetzt. Ein Test macht auch erst am Tag der zuerwartenden Blutung Sinn.
Eine Morgenübelkeit kann auch ein Hinweis für den Beginn eines ganz harmlosen Magendarminfekts sein. Alles Gute.
Cl.Osterhus

12
Kommentare zu "Hätte ich die Pillenpause nicht vorverlegen dürfen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: