Themenbereich: Schlafen

"was kan ich gegen plötzliche Schreiattacken tun?"

Anonym

Frage vom 31.05.2006

Hallo, meine Tochter ist jetzt knapp 15 Monate alt. Sie schläft seit Dezember eigentlich richtig gut. Jetzt war ich mit ihr allein 9 Tage verreist, dort schlief sie auch super. Dann war ich 10 Tage wieder zu Hause (schlaf super) und dann für 14 mit ihr und meinem Mann im Urlaub (auch dort Schlaf) super. Seit Samstag sind wir wieder hier. Die ersten 3 Tage gingen so mit schlafen, aber letzte Nacht hat sie nur im Bett gestanden und geschrien. Habe unser allabentliche Ritual vollzogen, ihr auf meinem Arm noch ein Lied gesungen und sie war auch entspannt. Als ich sie jedoch in ihr Bett gelegt habe, ist sie total ausgeflippt. Sie hat sie gesträubt und geschrien. Habe dann 1/2 Std. versucht, sie immer wieder zu beruhigen. Letztendlich habe ich sie in mein Bett gelegt (steht geansu neben ihrem), da ist sie sofort eingeschlafen. Habe sie dann nach 10 min. in ihr Bett gelegt. Dort ist sie dann nach 3 Std. wach geworden und es ging von vorn los. Was könnte das Problem sein. So kenne ich sie garnicht. Vielleicht habe sie einen Tip. Ich habe nämlich etwas Angst, das das jetzt zur Gewohnheit wird. Auch wollte ich jetzt so langsam einen geregelten Mittagsschlaf einführen, da sie in 2 Monaten in die Kita geht.

Viele Grüße und vielen Dank

Anonym

Antwort vom 31.05.2006

Hallo,

da diese Schreiattacke erst seit kurzen auftritt, würde ich Ihnen raten, sich nicht zuviel Gedanken zu machen und das gewohnte Programm weiterzuführen. Vielleicht ist die Kleine nicht gut drauf, was phasenweise mit Schlafproblemen einher gehn kann. Wenn Sie ruhig bei dem gewohnten Programm bleiben, besteht am ehesten die Chance, dass es bald wieder gut läuft mit dem Einschlafen. Auch in der Kita ist die Eingewöhnung sanft und das Kind kann sich langsam an die Schlafzeiten gewöhnen. In der Regel gehn die Erzieher gut auf die einzelnen Schafzeiten der Kinder ein.
Karin Lauffs

18
Kommentare zu "was kan ich gegen plötzliche Schreiattacken tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: