Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Pulsatilla bei evtl. Gelbkörperschwäche?"

Anonym

Frage vom 06.06.2006

Hallo liebes Hebammenteam,

mein Mann und ich versuchen seit drei Monaten ein Baby zu bekommen. Jetzt hatte es gerade geklappt, leider ging das Ei mit der einsetzenden Periode ab. Nun habe ich nachgezählt, und meine zweite Zyklushälfte beträgt nur 11-12 Tage. Das ist doch zu wenig und kann auf eine Gelbkörperschwäche hindeuten oder? Ich habe von meine Frauenarzt wg. meiner sehr schmerzhaften Brust Progesterol verschrieben bekommen, da die Schmerzen vor Einsetzen der Periode absolut gravierend sind. Nun wollte ich fragen, ob ich Pulsatilla D6 nehmen könnte um einer evtl. Schwäche vorzubeugen, damit sich das Ei das nächste Mal hält. Was meinen Sie dazu?

Vielen Dank schonmal.

Anonym

Antwort vom 06.06.2006

Hallo,

eine Möglichkeit eine Gelbkörperschwäche zu beheben , ist die Einnahme von Tees aus Pflanzen, die Gestagene imitieren, beispielsweise Mönchspfeffer, der auch in tropfenform vom Gynäkologen verordnet werden kann.Auch Frauenmanteltee kann in der zweiten Zyklushälfte unterstützend getrungen werden.
Von der Einnahme von Klassisch Homöopathischen Mitteln ohne vorherige Anamnese durch einen erfahrenen Homöopathen halte ich nicht so viel. Pulsatilla ist ein gutes Frauenmittel, aber eben nicht für jede Frau.
Karin Lauffs

31
Kommentare zu "Pulsatilla bei evtl. Gelbkörperschwäche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: