Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Präparate bei Kinderwunsch"

Anonym

Frage vom 13.06.2006

Liebes Hebammenteam,
ich bin bereits Mutter eines 4 1/2 jährigen Sohnes und seit etwa 3 Jahren versuchen mein Mann und ich ein zweites Kind zu bekommen - ohne Erfolg.
Mein Zyklus ist seit der Geburt immer recht kurz 21- 24 Tage, was sich auch nach über einem Jahr Behandlung beim klassischen Homöopathen nicht verändert hat. Meine Gynäkologin hat mir jetzt die Einnahme von Mönchspfeffer vorgeschlagen. Mein Homöopath hält davon nichts, da es den Hormonhaushalt tiefgreifend verändert und mit der Homöopahtie kollidiert... Ich würde gerne wissen, ob sie diese Meinung teilen, oder ob es gegenteilige Erfahrungen gibt (es kann sich doch auch ergänzen, oder)? Wenn Mönchspfeffer nicht in Frage käme, gibt es Alternativen, die der homöopathischen Behandlung nicht im Wege stehen?
Ich danke vielmals für eine Antwort.

Antwort vom 13.06.2006

-Sie können überlegen, die hom. Therapie (nachdem die Behandlung bisher ja leider erfolglos war) auszusetzen und es mit dem Mönchspfeffer zu probieren, Sie können auch versuchen, beides zu kombinieren, sollten sich aber, egal wie Sie sich entscheiden, von Ihren behandelnden TherapeutInnen beraten lassen. Aus der Ferne kann ich leider nicht mehr dazu sagen. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!!

20
Kommentare zu "Präparate bei Kinderwunsch"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: