Themenbereich: Abstillen

"Schwierigkeiten bei Abstillen"

Anonym

Frage vom 13.06.2006

Liebes Hebammen Team!

ich stille meine 4 Monate alte Tochter voll. Werde in 3 Wochen wieder zum arbeiten gehen. Weil mein Mann und ich beide Allergien haben will ich sie auch mindestens 6Monate voll stillen. Leider nimmt sie keine Flasche, egal mit welchem Sauger, egal wer es ihr füttert. Auch keinen Trinkbecher. sie weint, spuckt alles aus. Sie hält sogar mehrere Stunden durch und wartet bis ich wieder zu hause bin. Sollen wir weiter täglich üben, obwohl es ein riesen Kampf ist und eh kaum was getrunken wird? Oder erst in 3Wo. anfangen, wenn sie nach mehreren Stunden richtigen Hunger hat, wird sie schon was trinken??!! zur info sie nimmt auch keinen Schnuller. Was soll ich tun, mache mir arge Sorgen was sein wird, wenn ich dann 2 ganze Tage nicht zu Hause bin.

Anonym

Antwort vom 14.06.2006

Hallo,
möglich wäre, dass Sie zunächst löffelweise zur Übung die Muttermilch anbieten. Stressen sie sich aber nicht damit. Ich denke , dass das ganze besser funktionieren wird, wenn Sie tatsächlich ausser Haus sind. Vielleicht gibt es 2 Tage grosses Theater, aber letztlich wird der Hunger siegen. Es ist auch etwas anderes , ob Sie oder Ihr Mann bzw, eine andere Betreuungsperson die Flasche anbietet. Die Brust ist dann einfach
"nicht da", und das kann die Kleine gut unterscheiden.
Viel Erfolg!
Karin Lauffs

23
Kommentare zu "Schwierigkeiten bei Abstillen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: