Themenbereich: Stillen allgemein

"Wie kann ich den Milchspendereflex beeinflussen?"

Anonym

Frage vom 19.06.2006

Hallo, mein Sohn ist 9 Wochen alt und schreit oft nach dem Stillen unhd während dem Stillen und stößt auch 3-4 Mal extrem heftig und laut auf. Er hat meiner Meinung nach ein Problem mit dem starken Milchspendereflex. Die Milch kommt in großen Strahlen aus der Brust und danach läuft die Milch aus der Brust raus. Mein Sohn trinkt sehr hatg, läßt immer wieder die Brust los und verschluckt sich. Außerdem hat er stark mit Bauchweh zu kämpfen. Ich habe schon viel probiert: 1. Kind von der Brust nehen und rauslaufen lassen, aber die Milch läuft nach dem nächsten kräftigen Zug meines Sohnes wieder heftig aus der Brust. 2. Pfefferminztee, da wird die Milch zwar weinger, der Milchspendereflex ist aber dennoch sehr stark. Mein Sohn will dann wieder alle 1-2 Stunden an die Brust, da ihm die Milch anscheinend zu wenig ist. 3. Andere Stillposition z.B. wenn ich mich auf den Rücken lege, da ist der Milchfluß zwar etwas weniger stark, aber immer noch zu heftig. Was soll ich tun, ich will auf jeden Fall 6 Monate vol stillen. Soll ich mal abpumpen und die Milch aus der Flasche geben, wobei ich glaube, dass er die Flasche nicht annehmen wird....Gibt es noch andere Möglichkeiten?
Vielen Dank

Antwort vom 19.06.2006

Hallo!Es ist sehr schwierig den ausgeprägten Milchspendereflex zu unterdrücken, da er hormonell gesteuert wird. Sie könnten versuchen Ihren Sohn eine Zeitlang nur auf einer Seite anzulegen und die andere Brust auszustreichen bis der Druck weg ist. Legen Sie vor und während des Stillens Kühlpacks in den BH und reduziern Sie Ihre Trinkmenge ohne zu dursten. Vielleicht hilft es die Brust kurz "anzupumpen", damit der erste Schub weg ist.
Sollte das alles nicht helfen, so könnten sie abpumpen und ihm die Milch per Flasche geben(was ich aber für sehr umständlich halte) oder Sie halten durch. Denn die Hormone werden sich so weit einstellen , daß der Reflex sich normalisiert und Ihr Sohn besser klar kommt.Alles Gute.
Cl.Osterhus

20
Kommentare zu "Wie kann ich den Milchspendereflex beeinflussen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: