Themenbereich: Hautprobleme

"was kann ich noch gegen Milchschorf tun?"

Anonym

Frage vom 19.06.2006

Liebe Hebammen. Wir haben eine Frage zum Milchschorf. Unser Markus ist jetzt 14 Wochen alt und wird voll gestillt. Seit Wochen hat er Milchschorf. Es hat nicht gestört, wir haben mit Weleda Öl eingeriében und dann ausgebürstet. Doch seit 2 Wochen ist es schlimmer geworden. Er kratzt sich die ganze Nacht auf dem Kopf. Es nässt und er weint. Unsere K.Ärztin meinte wir sollen mit Totem Meer Salz Shampoo waschen und anschließend mit Muttermilch betupfen. Das haben wir getan doch es half nicht. Er kratzt sich jetzt auch am Tag. Nun haben wir eine Salbe (Basodexan) verschrieben gekriegt. Doch sie hat nicht geholfen. Was sollen wir bloß tun? Die ganze Nacht weint er und kratzt sich. Es tut ein so weh, weil wir nicht helfen können. Bekannte meinen es liegt an der Muttermilch die er trinkt? Meine Frau stillt ihn alle 4 Stunden. Er ist jetzt 64 cm und 6.2 Kg. Die Ärztin meint er könnte mehr wiegen. Sollen wir Markus Abend zufüttern? Haben auch das Gefühl er wird Abends nicht satt an der Brust. Vielleicht würde sich der Milchschorf bessern? Vielen dank für ihre Hilfe. Holger

Anonym

Antwort vom 19.06.2006

Hallo,

Milchschorf verschlimmert sich eher, wenn Flaschennahrung gefüttert wird, da sie Kuhmilch-artfremdes Eiweiss- enthält. Wenn Sie zufüttern, würde ich auf alle Fälle hypoallergene Nahrung füttern.
Eine Möglichkeit wäre einen klassisch-homöopathisch arbeitenden Arzt oder Heilpraktiker aufzusuchen, um so dem Milchschorf und dem Juckreiz beizukommen. Vielleicht gibt es in Ihrer Nähe einen klassischen Homöopathen. Das wäre dann eine Heilung von innen nach aussen, denn mit SAlben ist der Sache schwer beizukommen. Wahrscheinlich hat Ihr Kind eine allergische Disposition, daher der starke Milchschorf.
Karin Lauffs

27
Kommentare zu "was kann ich noch gegen Milchschorf tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: